Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Ozzy Osbourne: Sharon glaubt nicht an Ameisen-Geschichte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In dem von Ozzy und Sharon Osbourne sowie deren beiden Kindern Jack und Kelly betriebenen Podcast sprach die Familie jüngst über das Mötley Crüe-Biopic ‘The Dirt’ (2019) und im Speziellen über die Szene, in der Ozzy Ameisen durch die Nase zieht. Und offenbar zweifelt Sharon sehr stark daran, dass sich dieser Vorfall tatsächlich so ereignet hat.

Wahrheit oder Lüge?

Vermutlich ist es eine der bekanntesten Rock-Star-Eskapaden der Musikgeschichte: Wie in ‘The Dirt’ dargestellt, haben der frühere Black Sabbath-Frontmann Ozzy Osbourne und die damals aufstrebende Glam Metal-Band Mötley Crüe während einer Tournee ordentlich über die Stränge geschlagen. In einem Hotelschwimmbad in Lakeland (Florida) soll der Prince Of Darkness die aufstrebenden Musiker, nachdem er sich vor mehreren Gästen entblößt hatte, nach Kokain gefragt haben. Als diese allerdings keinen Stoff mehr parat hatten, soll er stattdessen eine Horde Ameisen durch die Nase gezogen haben – eine Geschichte, die heute nur allzu gerne erzählt wird und deren Wahrheitsgehalt gemeinhin anerkannt wird. Sharon Osbourne bezweifelt allerdings diese Erzählung.

Auf die Frage von Jack, ob Ozzy tatsächlich eine Reihe von Ameisen durch die Nase gezogen habe, antwortete Sharon: „Gott sei Dank war ich nicht dabei. Ich habe immer versucht, mich von Mötley Crüe fernzuhalten, als sie bei Ozzy waren. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob die Sache tatsächlich passiert ist. Ich vermute eher, dass sich diese Szene für den Film ausgedacht wurde.

Viel merkwürdiger schien Sharon allerdings die Tatsache zu finden, dass der Film mit einem Foto aus ebenjener Szene beworben wurde, anstatt mit einem von Mötley Crüe selbst. Ozzy dagegen schien im Gespräch darauf zu drängen, lieber das Thema zu wechseln und äußerte vehement seinen Unmut. Trotzdem blieb Sharon dabei, dass ihr Ehemann keine Ameisen durch die Nase gezogen habe. „Ja. Ja, das habe ich“, gestand er dann schließlich. „Ich war dort. Ich habe es getan. Durch mein Nasenloch … Ich war betrunken und habe es getan.“

🛒  PATIENT NUMBER 9 auf Amazon.de bestellen!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne will zwei finale Shows in Birmingham spielen

Der "Prinz der Dunkelheit" möchte sich gebührlich bei seinen Fans verabschieden. Und das soll mit zwei letzten Live-Konzerten passieren. Dies hat Ozzy Osbourne zumindest laut seiner Frau Sharon vor. Wie die britische Zeitung Mirror berichtet, ließ dies die 71-Jährige beim London-Stopp ihrer "Cut The Crap"-Tour verlauten. So hat die Black Sabbath-Legende vor, noch einmal zwei Abende in ihrer Heimatstadt Birmingham auf der Bühne zu stehen. Mit Trompeten und Fanfaren "Er wird nicht mehr auf Tour gehen", stellte Sharon klar. "Aber wir planen, dass er noch zwei Shows macht, um Lebwohl zu sagen. Denn er findet, er hat sich niemals bei…
Weiterlesen
Zur Startseite