Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Ozzy Osbourne und Tony Iommi stehen sich so nah wie nie

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ozzy Osbourne hat in einem neuen Interview (siehe und höre unten) unter anderem darüber gesprochen, dass sich Black Sabbath-Kollege Tony Iommi und er derzeit so nah wie noch nie stehen. Eigentlich ging es in dem Gespräch um das 40. Jubiläum seines ersten Soloalbums BLIZZARD OF OZZ. Dabei sprach Moderator Matt Pinfield auch den Song ‘Goodbye To Romance’ an, mit dem Osbourne seine Ausbootung bei Black Sabbath verarbeitet hat.

Gute Freunde kann niemand trennen

„Das war das erste Lied, das wir schrieben“, erinnert sich Ozzy Osbourne und meint damit Gitarrist Randy Rhoads, Bassist Bob Daisley und sich selbst. „Es ist ein Stück, das ich darüber geschrieben habe, dass wir uns letztens Endes wieder treffen, was wir glücklicherweise letztendlich auch getan haben. Die Jungs sind nie wirklich weit von meinen Gedanken entfernt, egal, ob ich sie heute mag oder nicht. Seit ich in diesen letzten 18 Monaten das Bett hüten muss, war Tony Iommi so eine Unterstützung für mich. So stützend. In den vergangenen 18 Monaten war ich ihm näher, als ich es jemals gewesen bin.

Jahrelang kamen wir nie klar. Aber was auch immer er zuvor getan hat, und was auch immer ich zuvor getan habe… Wenn du das Bett hüten musst, findest du heraus, wer deine wahren Freunde sind. Und ich sage dir was: Jonathan Davis von Korn – bei den Ozzfests habe ich ihn kaum kennengelernt, er war ebenfalls so eine Unterstützung. Das ist wichtig, wenn du bettlägerig bist, dass es jemanden ausreichend kümmert, dass er an dich denkt. Das ist alles, was du braucht – einen Telefonanruf oder eine Textnachricht. Das bedeutet alles.“ Ozzy Osbourne musste sich in den vergangenen eineinhalb Jahren mit diversen Wehwehchen herumschlagen, darunter eine wieder hervorgetretene Verletzung am Hals sowie eine Parkinson-Erkrankung.

🛒  BLIZZARD OF OZZ jetzt bei Amazon holen!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Großbritannien will keine Visa-freien Tourneen

Großbritannien hat ein Angebot der EU dafür abgelehnt, dass Musiker die auf die Insel kommen um aufzutreten, keine Arbeitsvisa brauchen. Dies berichtet der "Independent" unter Berufung auf eine EU-nahe Quelle. Hätte London diesen Standardvorschlag angenommen, hätten britische Musiker und Bands wie Cradle Of Filth, Iron Maiden und Bullet For My Valentine sich Kosten sowie Bürokratie sparen können und 90 Tage lang in der EU live spielen dürfen. Doch offenbar wollte das United Kingdom dies im Gegenzug nicht Musikern aus der EU gestatten. Die britische Regierung argumentiert, sie hätte eine ambitioniertere Lösung angestrebt, die wiederum von der EU abgelehnt worden sei.…
Weiterlesen
Zur Startseite