Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Ozzy Osbournes vorzeitiges Resümee zu 2019: „Es war eines der beschissensten Jahre meines Lebens.“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer die Nachrichten rund um den „Prinz der Dunkelheit“ zuletzt mitverfolgt hat, der weiß, dass Ozzy Osbourne in diesem Jahr einiges durchmachen musste. Im vergangenen April wurden alle Tourdaten für 2019 verschoben, da Ozzys Lungenentzündung Komplikationen verursachte und nachdem es mit dem Black Sabbath-Frontmann im Anschluss wieder etwas bergauf ging, stürzte er in seinem Haus in Los Angeles, wodurch sich alte Verletzungen wieder meldeten und weswegen er sich einer Operation unterziehen musste.

Kein Wunder also, dass Ozzy kein sehr positives vorzeitiges Resümee zu diesem Jahr ziehen kann. Während eines Interviews mit SiriusXM sprach Ozzy mit Billy Morrison über seine jüngsten Gesundheitsprobleme und seine Genesung.

Ozzy sagte dazu: „Es war eines der beschissensten Jahre meines Lebens. Ich habe mir im Januar den Hals gebrochen, ich hatte eine Lungenentzündung, ich hatte verdammte Blutgerinnsel. Es war ein ereignisreiches Jahr, um das mal so zu sagen. Ich hatte solche Schmerzen.

Ein Unglück jagt das nächste

Ich habe diese Abschiedstour gemacht und es lief großartig. Ich habe besser gesungen, als ich seit langem gesungen hatte und ich war wirklich glücklich. Ich fuhr kurzzeitig nach Hause und bekam Entzündungen in zwei Fingern. Gott weiß, wie das passiert ist. Das ging vorbei.

Dann habe ich die Silvestershow im Forum hier in Los Angeles gespielt. Das war der letzte Auftritt, den ich gemacht hatte, weil ich im folgenden Februar nachts eine Toilettenpause eingelegt habe, den Halt verlor und umfiel wie ein Sack Zement“, erklärt Ozzy den Anfang seiner Leidensgeschichte zu Beginn des Jahres. Ein paar Monate hat das Jahr noch übrig, hoffentlich übersteht Ozzy diese unbeschadet (klopf auf Holz) und erfährt 2020 dann mehr Glück in Sachen Gesundheit!

teilen
twittern
mailen
teilen
Bill Ward will ein Black Sabbath-Album machen

Drummer Bill Ward hat noch nicht mit Black Sabbath abgeschlossen. Geht es nach dem 73-Jährigen, würde er gerne noch einmal mit Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Geezer Butler ein Album aufnehmen. Der in Kalifornien lebende Brite wollte zunächst an der Reunion vor zehn Jahren teilnehmen, stieg dann jedoch aus -- eigenen Angaben zufolge wegen eines Vertrags, den er so nicht unterschreiben könne. Laut den anderen Band-Mitgliedern habe Ward den Eindruck gemacht, der anstehenden Tournee nicht gewachsen zu sein. Unkaputtbares Band Im Interview mit "Metro" sagte Bill Ward nun: "Ich stehe in Kontakt mit den Jungs. Mit Ozzy habe ich vor…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €