Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Pantera: Dimebag und Vinnie würden die Reunion begrüßen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Seit sich Pantera für einige Konzerte und Festival-Gigs wiedervereinigt haben, scheint es zwei Lager in der Metal-Szene zu geben: Diejenigen, die die Reunion begrüßen und diejenigen, die ein erneutes Zusammenkommen der Band kategorisch ablehnen. Wie Frontmann Phil Anselmo nun in einem Interview erklärte, scheinen die verbleibenden Mitglieder der Band, er selbst und Bassist Rex Brown, allerdings den Segen ihrer verstorbenen Kollegen Dimebag Darrell (Gitarre) und Vinnie Paul (Schlagzeug) zu haben.

Von oben genehmigt

Zu seinen Lebzeiten hatte Vinnie Paul wiederholt Gespräche über eine mögliche Reunion von Pantera abgewiesen. Gegenüber  EMP Rock Invasion äußerte er 2014: „Menschen sind egoistisch. Sie wollen, was sie wollen; es ist ihnen egal, was man selbst will. Das ist bedauerlich. Sie sagen: ‚Oh, wow, sie können Zakk Wylde (Gitarrist, Pantera – Anm.d.A.) dazu bringen, auf die Bühne zu gehen und schon ist es wieder Pantera.‘ Doch so einfach ist es nicht. Wenn Eddie Van Halen nächste Woche viermal in den Kopf geschossen würde, sagt schließlich auch niemand: ‚Hey, Zakk, geh und spiel für Van Halen. […] Ich meine, es ist wirklich egoistisch von den Leuten, so etwas zu denken. Es ist dumm. Und es ist überhaupt nicht richtig.“ Diese Haltung sollte er bis zu seinem Tod 2018 nicht ändern. Auch der Kontakt zu Phil Anselmo riss nach der Trennung 2003 vollständig ab.

🛒  VULGAR DISPLAY OF POWER auf Amazon.de bestellen!

In einer Podcast-Episode von ‘The Metallica Report’, in dessen Rahmen Phil Anselmo kürzlich interviewt wurde, klangen seine Überlegungen bezüglich Vinnies Haltung allerdings gänzlich anders. „Ich weiß ganz genau, dass Vince und Dime zweifellos wollen würden, dass wir das tun“, sagte Phil. „Sie möchten, dass die Marke Pantera und das Vermächtnis weiterbesteht. […] Manchmal will man einfach nur denken, dass die beiden Kerle auf uns herabblicken und uns genau das symbolisieren.“ In Charlie Benante (Schlagzeug) und Zakk Wylde haben Phil und Rex offenbar die richtigen Mitstreiter für ihr Vorhaben gefunden. Der Sänger fuhr fort: „Diese beiden Jungs sind so enthusiastisch. Sie ziehen ihr Ding durch und haben ihr eigenes verdammtes Erbe […]. Es ist eine Ehre, mit ihnen zu spielen. Sie sind die nettesten Jungs der Welt.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Blaze Bayley spricht über die Motivation, Sänger zu werden

In einem Interview mit Metalheads Forever sprach der ehemalige Iron Maiden-Sänger Blaze Bayley über die Inspiration für seinen Solosong ‘Pull Yourself Up’, (WAR WITHIN ME, 2021) und gab angehenden Musikern einen wichtigen Rat. Aller Anfang ist schwer „Ich hatte einen Motorradunfall und der Typ, der die Physiotherapie machte, meinte: 'Du wirst wahrscheinlich nie wieder richtig laufen können.' Und ich dachte mir nur: 'Du kennst mich nicht.'“, sagte Blaze. Dabei spielen noch einige weitere Rückschläge eine Rolle für ‘Pull Yourself Up’. Er fuhr fort: „Ich hatte als junger Mann einige schreckliche Kritiken. [...] Und jemand sagte zu mir: 'Du wirst es…
Weiterlesen
Zur Startseite