Phil Anselmo und Gary Holt covern Motörhead

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wieder huldigen renommierte Musiker dem 2015 verstorbenen Lemmy Kilmister und seiner dadurch mitbegrabenen Band Motörhead. Das Label Psycho Waxx beauftragte ehemalige Psycho-Las-Vegas-Musiker und Metal-Schwergewichte für 18 Cover-Versionen. Ein paar Tage müsst ihr euch zwar noch gedulden, aber ein Video zu ‘Ace Of Spades’ ist bereits unten zu sehen. Außerdem können wir die vertretenen Künstler verraten: Mit dabei sind unter anderem Phil Anselmo (Down, Pantera), Gary Holt (Exodus, Slayer) und Chuck Garric (Alice Cooper). Die komplette Liste findet ihr weiter unten.

Motörhead wären Headliner für das erste Psycho Las Vegas 2016 gewesen, aber am 28. Dezember 2015 starb Frontmann und Gründer Lemmy Kilmister. Daraufhin lösten die verbliebenden Mitglieder Phil Campbell und Mikkey Dee die Band auf. Denn: Kein Lemmy, kein Motörhead. Letztes Jahr spielten auf dem Festival einige Musiker Cover-Versionen zu Motörhead-Songs. Diese werden jetzt neu eingespielt. Das Album erscheint am 19. Juni über das neue hauseigene Label Psycho Waxx.

Ein Doppelalbum Motörhead

Für diese Mammutaufgabe kam ein ansehnlicher Mix aus Musikern zusammen. Neben Klassikern haben es auch einige weniger bekannte Songs ins Album geschafft, zum Beispiel Lemmys Tribute an ‘R.A.M.O.N.E.S.’

Hier die Songs von LÖVE ME FÖREVER: A TRIBUTE TO MOTÖRHEAD:

  1. King Dude ‘Killed By Death’
  2. Stöner ‘R.A.M.O.N.E.S.’
  3. High On Fire ‘Iron Fist’
  4. Cephalic Carnage ‘Order/Fade To Black’
  5. Eyehategod ‘Motörhead’
  6. Lord Buffalo ‘God Was Never On Your Side’
  7. Howling Giant, Chuck Garric & Calico Cooper ‘Love Me Like A Reptile’
  8. Mothership ‘Bomber’
  9. Foie Gras ‘Born To Lose’
  10. Psychlona ‘Iron Horse’
  11. Blackwater Holylight & Matt Pike ‘Please Don’t Touch’
  12. Creeping Death ‘In The Name Of Tragedy’
  13. The Bridge City Sinners ‘Go To Hell’
  14. Exhorder ‘Sacrifice’
  15. Death By Stereo ‘Born To Raise Hell’
  16. Midnight ‘Dirty Love’
  17. Relaxer ‘America’
  18. Phil Anselmo, Gary Holt, Kelley Juett, Sacha Dunable, Tom Polzine, Nick Oliveri, Dwid Hellion, Kyle Juett, Chuck Garric, Zach Wheeler ‘Ace Of Spades’


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King rekapituliert seine Zeit bei Megadeth

Loudwire sprach bereits vor einiger Zeit mit Slayer-Gitarrist Kerry King über seinen kurzweiligen Ausflug in die musikalischen Sphären der Thrash Metal-Hochkaräter Megadeth. Nun, da besagtes Interview online wieder aufgetaucht ist, haben auch wir die Möglichkeit, uns an die kurze gemeinsame Zeit der Genre-Größen zu erinnern. King spielte 1984 bei auf ersten fünf Konzerten von Megadeth, bevor er die Gruppe verlassen und natürlich eine äußerst erfolgreiche Karriere bei Slayer begonnen hatte. Doch bevor es dazu kam, hatte King „das Glück, Metallica live mit Mustaine zu erleben. Ich war so fasziniert von Mustaine, weil er einfach krass an der Gitarre abging... Und…
Weiterlesen
Zur Startseite