Queens Of The Stone Age: Josh Hommes „versehentlicher“ Tritt auf Fotografin

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wenn Musiker bei Konzerten völlig in sich versunken mit ihrer Musik mitgehen und alles um sich herum vergessen, ist dies oft für die Zuschauer ein schön anzusehendes, intensives Erlebnis. Aber darf sich ein Musiker dermaßen gehen lassen, wie es Josh Homme am vergangenen Samstag tat?

Queens Of The Stone Age spielten beim „Kroq Almost Acoustic Christmas“, als Homme während seines Gangs über den Laufsteg, der ins Publikum führte, urplötzlich und unvermittelt der Fotografin Chelsea Lauren gegen die Kamera kickte:

https://www.instagram.com/p/Bcg3ffCjXBw/?taken-by=chelsealaurenla

Lauren ging nach diesem Vorfall direkt ins Krankenhaus, wo sie die Nacht verbringen musste. Tags darauf veröffentlichte sie noch drei Fotos von Homme, die ihn angeblich kurz vor dem Tritt zeigen – lächelnd:

https://www.instagram.com/p/BciIUG4Dh1-/?taken-by=chelsealaurenla

Josh Homme seinerseits meldete sich am Sonntagnachmittag via Twitter mit einem Statement, das eher schnell hingeschrieben als ernst gemeint klingt, zumal das Video eine andere Sprache spricht:

https://twitter.com/qotsa/status/939975357519687681

Weitere acht Stunden später scheint bei dem Queens Of The Stone Age-Fronter tatsächlich angekommen zu sein, was er getan hat. Auf Twitter veröffentlichte Homme sichtlich betroffen ein zweiminütiges Video, in dem er sich selbst als „Arschloch“ bezeichnet.

Er könne sich sein Verhalten nicht erklären und hoffe, dass es Lauren gutgehe. Zudem entschuldigt sich Homme mehrfach, auch bei seiner Familie, seiner Band, seinen Kindern. Sollte Lauren rechtliche Schritte gegen ihn einleiten wollen, könne er das verstehen:

https://twitter.com/qotsa/status/940104860061507584

Ob diese Entschuldigung wirklich von Herzen kommt oder Homme diese Botschaft nur deswegen geschickt hat, weil die Geschichte durch die Online-Medien ging, sei dahingestellt.

LESERPOLL 2017 – Abstimmen und fette Preise gewinnen!

teilen
twittern
mailen
teilen
MetalDays 2024: Absage des Festivals

MetalDays 2024 abgesagt! Folgendes Statement wurde heute von den MetalDays-Veranstaltern bekanntgegeben: "Liebe MetalDays-Community, mit gemischten Gefühlen teilen wir euch diese Nachricht mit: Die MetalDays werden im Jahr 2024 nicht stattfinden. Aufgrund der aktuellen Herausforderungen, die uns betreffen, mussten wir die schwere Entscheidung treffen die Festivalplanung für dieses Jahr nicht fortzusetzen. Nach intensiven Diskussionen sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass wird die MetalDays 2024 verschieben und uns stattdessen auf die MetalDays 2025 konzentrieren, die vom 27. Juli bis 2. August 2025 stattfinden werden. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber wir glauben, dass sie die vernünftigste ist und im…
Weiterlesen
Zur Startseite