Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Quiet Riot-Drummer Frankie Banali erleidet Schlaganfall

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Als ob Frankie Banali von Quiet Riot mit seinem Bauchspeicheldrüsenkrebs nicht schon gestraft genug wäre? Nun hat der Schlagzeuger zu allem Überfluss noch einen Schlaganfall erlitten. Zum Glück passierte das Ganze, während sich der Musiker im Krankenhaus (wegen einer nicht näher bekannten Angelegenheit) aufhielt.

Heftiger Befund

Banali vermeldete die Neuigkeit selbst in den sozialen Medien: „Update. Ich habe die vergangenen drei Wochen im Krankenhaus verbracht. Jetzt bin ich wieder zuhause. Ich hatte zwei Bluttransfusionen. Außerdem hatte ich einen Schlaganfall, während ich dort war. Ich erhole mit daheim. Danke euch für eure Sorgen und Genesungswünsche.“ Frankie Banali bekam im Frühling 2019 seine Krebsdiagnose. Damals befand er sich bereits im vierten Stadium, sprich: Die Metastasen hatten sich von der Bauchspeicheldrüse aus leider bereits auf andere Organe ausgebreitet. Erst im Juni wurde Frankie in die Notaufnahme des Kaiser Permanente Woodland Hills Medical Center im kalifornischen Woodland Hills eingeliefert.

original album classics von quiet riot jetzt bei amazon bestellen!

Doch der Quiet Riot-Trommler hat sich stets seine kämpferische Einstellung bewahrt und quält sich guten Mutes durch eine Chemotherapie nach der anderen. Wer Frankie Banali bei den auflaufenden medizinischen Kosten unerstützen will, kann dies mittels dieser GoFundMe-Kampagne tun. Ein Freund hatte die Crowdfunding-Seite erstellt; bislang kamen rund 47.000 US-Dollar (ungefähr 40.000 Euro) an Spenden für den Hard-Rocker zusammen. METAL HAMMER wünscht Banali weiterhin alles Gute und viel Kraft für den weiteren Kampf um seine Gesundheit!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rush: Geddy Lee dementiert Gerücht, er sei tot

Im Internet können flugs die seltsamsten Gerüchte entstehen. Davon kann nun auch Geddy Lee ein Lied singen. Der Rush-Bassist muss sich jüngst vorgekommen sein wie im falschen Film. Denn es kam das Gerücht auf, er sei tot. Spekulationen diesbezüglich entstanden, weil sein Name - warum auch immer - gerade auf Twitter auf großes Interesse und große Nachfrage stieß. Falscher Alarm Doch alle, die sich Sorgen machten, Geddy Lee sei womöglich wirklich verstorben, können aufatmen. Der 67-Jährige erfreut sich weiterhin bester Gesundheit und hat direkt Entwarnung gegeben. So ließ der Kanadier über die Kanäle von Rush mitteilen (siehe unten): "Sogar ich…
Weiterlesen
Zur Startseite