Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Quiet Riot-Drummer in Notaufnahme eingeliefert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Frankie Banalie geht es offenbar schlechter. Denn der an Bauchspeicheldrüsenkrebs im vierten Stadium leidende Quiet Riot-Schlagzeuger wurde am gestrigen Montag, den 15. Juni in die Notaufnahme des Kaiser Permanente Woodland Hills Medical Center im kalifornischen Woodland Hills eingeliefert. Dies vermeldete er selbst in den sozialen Medien (siehe unten).

Dort postete er ein Foto von sich im Krankenhausbett und schrieb dazu: „Ich wurde gerade in die Notaufnahme vom Kaiser eingeliefert… Es fiel mir auf, dass dies genau wie Disneyland ist, außer dass die Schlangen kürzer und die Rutschen schmerzhaft langsam sind… Und der Eintrittspreis… Oh mein Gott!“ Immerhin hat der Quiet Riot-Mann seinen Humor noch nicht verloren. Er ist seit Frühjahr 2019 in Behandlung und hat vor kurzem mit der 21. Runde Chemotherapie begonnen.

Stark sein und durchhalten

Kürzlich gab der Quiet Riot-Drummer im Interview bei „Trunk Nation“ zu Protokoll: „Ich schlage mich immer noch wacker, mache immer noch Chemotherapie. Vor ein paar Monaten habe ich auf eine andere Chemotherapie gewechselt. Und die Nebenwirkungen hierbei sind ziemlich brutal und dauern mehr oder weniger bis in die nächste Runde Chemo hinein. Du kriegst gewissermaßen für drei Wochen keine Pause, dann hast du vielleicht zehn Tage frei, und dann beginnt der Ablauf von neuem.“

condition critical von quiet riot jetzt auf amazon ordern!

Auf Nachfrage nach positiven Ergebnissen der Chemotherapie antwortete der Quiet Riot-Trommler: „Da hängt wirklich von der jeweiligen Runde ab, ob die Dinge zunehmen oder zurückgehen. Die Situation, in der ich mich befinde, ist kein Sprint. Es ist das längste Rennen, das ich auch meiner Situation machen kann. Also musst du wirklich, wirklich vorsichtig sein, was du aus diesen Dingen herausliest. Denn etwas kann erhöht aussehen, aber auf dem Scan sieht es nicht so schlimm aus. Aber es ist eine tödliche Krankheit, keine Frage. Und ich weiß, dass sie mich letztlich umbringen wird. In der Zwischenzeit versuche ich diesen Tag so lange wie möglich hinauszuschieben.“ 


teilen
twittern
mailen
teilen
Weltschlaftag: 10 Metal-Songs zum Thema Schlaf

233.600 Stunden – so viel schläft ein durchschnittlicher Mensch im Laufe seines Lebens, bei einer Lebenserwartung von achtzig Jahren. Hört sich nach viel an, ist es auch. Bei acht Stunden Schlaf pro Tag verpennen Schlafende knappe 27 Jahre. Hochgerechnet entspricht das in etwa einem Drittel der Lebenszeit. Kein Wunder also, dass es zahlreiche Metal-Songs gibt, die sich mit menschlichem Schlaf, Träumen und Schlafwandeln, Schlafstörungen, aber auch nächtlichen Dämonen und Gedanken auseinandersetzen. Wir stellen euch zehn vor. Enter Sandman – Metallica Schon seit jeher wiegt eine ganz bestimmte Sagengestalt – zumindest europäische – Kinder in den Schlaf: der Sandmann. Er streut…
Weiterlesen
Zur Startseite