Toggle menu

Metal Hammer

Search

Rage Against The Machine-Bassist nach Unfall verklagt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Anstatt musikalisch und politisch Stress zu machen hat Rage Against The Machine-Bassist Tim Commerford gerade derbe privaten Stress. Da wären zum einen die Nachwirkungen eines Verkehrsunfalls, an dem er beteiligt war. Laut der Website „The Blast“ behauptet ein gewisser Alec Chaice, dass er am 24. April auf dem 10 Freeway in Los Angeles mit seinem Motorrad gefahren ist.

Tim Commerford sei zunächst neben ihm gefahren, habe dann jedoch die Spur gewechselt, Chaice dabei vermutlich nicht gesehen und in ihn hinein gefahren. Dabei sei er erheblich verletzt worden. Infolge dessen musste Chaice eine Operation am Lendenrückgrat durchmachen sowie eine Prozedur, bei der es um eine Nervenwurzel ging. Die finanzielle Bilanz all dessen: eine Rechnung in Höhe von 65.000 US-Dollar. Daneben verklagt Chaice Tim Commerford noch wegen wirtschaftlichen Verlusts, Sachbeschädigung sowie Zinsen und Anwaltskosten. Der RATM-Bassist hat zu der ganzen Angelegenheit noch einen Kommentar abgegeben.

Bis, dass das Gericht euch scheidet

Die andere unangenehme Sache ist die Trennung von seiner Frau Aleece, die am 28. November diesen Jahres die Scheidung eingereicht hat. Das Paar heiratete 2001 und hat zwei Söhne, Xavier und Quentin. Aleece strebt dabei das Sorgerecht für die beiden an und fordert auch Alimente von Tim Commerford.

The battle of los angeles von rage against the machine jetzt bei amazon kaufen

Pikant wird die Sache allerdings, weil Tim (ebenfalls einem Bericht von „The Blast“ zufolge) gegen seine Frau eine einstweilige Verfügung erwirkt hat, nachdem sie ihn angegriffen hat. So sei Aleece „uneingeladen und unangekündigt“ bei der Bude aufgekreuzt, in der Commerford gerade Unterschlupf gefunden hat. Dann habe sie angeblich Zugang zu einem Porsche erlangt, der vor dem Haus parkte, und damit die Garagentür gerammt, um ins Haus zu gelangen.

Drinnen hätte sie direkt ihren Mann angegriffen und ihn mit ihrem iPhone sowie ihren Fäusten geschlagen und traktiert. Aleece habe zudem den Hausbesitzer  attackiert, jedoch die Flucht ergriffen, als die Polizei kam. Die einstweilige Verfügung besagt nun, dass Aleece einen Abstand von 100 Yards (91,44 Meter) von Commerford einhalten muss. Sie darf auch nicht in die Nähe eines Clubs, in dem er mit einer seiner Bands spielt oder probt, kommen. Darüber hinaus darf sie ihn nicht im Beisein der Kinder verunglimpfen und ihn nicht daran hindern, seine Kinder zu besuchen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Dieses Equipment verwenden die Masken-Träger

Slipknot standen auch einmal ganz am Anfang. MATE. FEED. KILL. REPEAT. heißt dieser Beginn. Ein Debüt, das damals keiner wollte, heute als Demo angesehen wird und bei nur 1.000 Exemplaren heiß begehrt und hart gehandelt wird. Heute gehören Slipknot zu den Größen der Szene und treten auch im kommenden Sommer auf zahlreichen Festivals auf und veröffentlichen auch in diesem Jahr ein neues Album. Bevor es dazu kommt, werfen wir einen Blick auf Slipknots Equipment. Jim Root: Fender Jim Root Telecaster „Keith Richards would“ kritzelte Gitarrist Jim Root auf den weißen Rücken seiner Telecaster. Slipknots Nummer Vier bezeichnet er selbst als…
Weiterlesen
Zur Startseite