Rammstein machen nicht Schluss

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Veröffentlichung eines Video-Interviews, das Richard Kruspe dem spanischen Resurrection Fest gegeben hat, schlug gestern hohe Wellen. Die Aufregung unter den Fans und Klick-Medien war groß, und das von Kruspe geäußerte Gefühl, das nächste könne das letzte Rammstein-Album sein, wurde rasch missinterpretiert und zu einem „Rammstein machen Schluss“ umgeleitet.

Natürlich machen Rammstein nicht Schluss, das hat der Gitarrist in dem betreffenden Interview nicht gesagt und wurde von der Band daher mittels einer Reaktion auf ihrer Homepage auch deutlich klargestellt:

https://www.rammstein.de/de/rammstein-machen-schluss/

Kein Grund zur Sorge, also.

Die METAL HAMMER Oktober-Ausgabe 2017: Metallica, Marilyn Manson, Prophets Of Rage, Satyricon, Summer Breeze u.v.a.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rammstein: Berliner Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Wie die Staatsanwaltschaft Berlin mitteilte, sind alle Ermittlungen gegen Rammstein-Sänger Till Lindemann eingestellt worden. In den vergangenen Monaten sah sich der Musiker einer Reihe von Vorwürfen diverser Frauen ausgesetzt, die behaupteten, Lindemann habe sie im Rahmen von Aftershowpartys sexuell misshandelt oder mit Substanzen gefügig gemacht. Kein hinreichender Tatverdacht Der Verdacht der Begehung von Sexualdelikten und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz hätte sich nicht erhärtet. Das erklärte die Berliner Staatsanwaltschaft ihrer der Begründung. Aus diesem Grund seien alle Ermittlungen gegen Till Lindemann eingestellt worden. Die Anzeigen waren dabei nicht von den mutmaßlichen Opfern gestellt worden, sondern von unbeteiligten Dritten. Anstoß der Verwürfe…
Weiterlesen
Zur Startseite