Rammstein: Sven Helbig über das nächste Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In vergangenen Monaten wurden bereits zahlreiche Gerüchte über eine baldige Veröffentlichung des nächsten Rammstein-Albums laut. Noch vor dem Kick-Off der anstehenden Europa- und Nordamerika-Tournee im Mai 2022 solle der Nachfolger auf die unbetitelte siebte Platte der Band erscheinen. Die International Space Station-Besatzung bekam das neue Material der Industrial-Giganten bereits zu hören, wie Christoph Schneider schon im Oktober 2021 via Instagram mitteilte. Damals offenbarte der Schlagzeuger und Perkussionist, dass der Kontakt ins All womöglich von tiefgreifender Bedeutung für das kommende Album sein könnte. Inwiefern bleibt bislang unklar.

Engpass und Stillstand

Sven Helbig, Komponist und Musikproduzent, liefert kürzlich mehr oder minder aufschlussreiche Informationen im Hinblick auf frisches Futter für die Rammstein-Fangemeinde. sächsische.de verrät der Orchesterparts-Beauftragte von Rammstein den trivialen Grund für den aktuellen Stillstand: Papiermangel. Lieferengpässe würden es aktuell unmöglich machen, ausreichend Cover und Booklets herzustellen, um der weltweiten Nachfrage und angestrebten Auflage gerecht zu werden.

Und das, obwohl das Album allem Anschein nach startklar wäre. „Meine Arbeit ist beendet“, erklärt Helbig. „Vor zwei Wochen habe ich geliefert. Für die Band ist dieser stagnierende Zustand jetzt ärgerlich. Die sechs wissen nun nicht mehr, wann das Album kommt, oder ob die Tournee dieses Jahr stattfinden wird. Sie wollen weitermachen, sie wollen spielen. Aber stattdessen sitzen sie, wie fast alle Musiker momentan, ungeduldig da und warten darauf, dass endlich Entscheidungen getroffen werden.“

Auch auf die Frage nach inhaltlichen Details zum Album macht Helbig schnell dicht: „Es ist alles unter Verschluss. Generell wäre es schwer möglich, etwas zu verraten, weil die Band oft im letzten Moment Songs umschmeißt, oder sie verändert. Till weigert sich einen Text umzuschreiben, den Richard blöd findet. Oder die Gitarristen können sich nicht auf einen Riff einigen.“ Wir müssen uns also weiterhin gedulden und hoffen zeitnah auf gute Nachrichten.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rammstein: Silvesterkonzert in München?

Groß, größer, Rammstein: Die Berliner Band hat sich offenbar einen neuen Schlag überlegt. Zum Jahreswechsel sollen die sechs Musiker ein Konzert in München geplant haben – für 145.000 Zuschauer. Stadt muss noch zustimmen Der mögliche Silvesterauftritt soll auf der Theresienwiese stattfinden, hieß es in der Süddeutschen Zeitung. Noch ist das Ganze aber nicht in trockenen Tüchern: Die Band hat bei der Stadt angefragt, diese soll noch im August entscheiden. Sollte die Münchner Politik sich dagegen entscheiden, könnte das Gelände der Zeche Zollverein in Essen zur Ausweichspielstelle werden. „München wäre aber erste Wahl“, so der städtische Wirtschaftsreferent und Tourismusbeauftragte Clemens Baumgärtner…
Weiterlesen
Zur Startseite