Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

„Resident Evil“: Drei Spiele erscheinen demnächst für Nintendo Switch

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Remake von „Resident Evil 2“ wird von Fans und Kritikern auf der ganzen Welt derzeit gefeiert und mit Lob überschüttet (hier unser Test). Aber natürlich verliert Capcom auch die alten Titel nicht aus den Augen. Und so kommt es, dass bald drei Spiele aus der „Resident Evil“-Reihe für die Nintendo Switch erscheinen werden.

Resident Evil 2 jetzt bei Amazon.de bestellen

Bei den drei Titeln handelt es sich um folgende Spiele:

  • „Resident Evil 1“ (Remaster vom GameCube-Remake)
  • „Resident Evil Zero“ (Remaster des GameCube-Spiels)
  • „Resident Evil 4“

Capcom hat zwar noch keine genauen Angaben gemacht, aber bei „Resident Evil 4“ wird es sich vermutlich ebenfalls um die Remaster-Version des Original-Spiels handeln. Alle drei Teile werden am 21. Mai 2019 für Nintendo Switch erscheinen. Spieler in Europa können die Titel jedoch nur digital im eShop erwerben: Hier werden alle drei „Resident Evil“-Spiele einzeln angeboten. In Nordamerika wird es zumindest eine „Resident Evil Origins Collection“ auch im Einzelhandel geben. Die Sammlung besteht aus „Resident Evil 1“ und „Resident Evil Zero“.

Fans sollten sich aber lieber keine Hoffnungen machen, dass Capcom irgendwann auch „Resident Evil 2“ für die Nintendo Switch bereitstellen wird. Das am 25. Januar 2019 für PS4, Xbox und PC veröffentlichte Remake dürfte schlicht zu leistungshungrig sein. Dafür gab es aber zuletzt am 15. Februar für alle Besitzer von „RE2“ kostenlose Zusatzinhalte: Das Story-Paket „The Ghost Survivors“ bringt drei neue Nebengeschichten, die von Einzelschicksalen von drei verschiedenen Einwohnern Raccoon Citys handeln, die es leider nicht aus der Stadt geschafft haben. Und für Leon und Claire gibt es auch noch Vintage-Kostüme. Hierbei handelt es sich um die Original-Skins aus dem Jahr 1998, die für das Remake konvertiert wurden und dem Titel einen nostalgischen Retro-Look verleihen.

Darüber hinaus denkt Capcom offen darüber nach, auch kostenpflichtige DLCs zu entwickeln. Game Director Kazunori Kadoi und Produzent Yoshiaki Hirabayashi gaben dies vor einiger Zeit im Gespräch mit der Website „Saudi Gamer“ zu verstehen. Derzeit evaluiert man bei Capcom die Möglichkeiten weiterer DLCs, hat zum jetzigen Zeitpunkt aber keine weiteren Details.

Nintendo Switch jetzt bei Amazon.de bestellen

teilen
twittern
mailen
teilen
Ganz schön teuer: Das sind die Spiele mit den höchsten Entwicklungskosten

Moderne AAA-Titel werden immer teurer: Oftmals sind an der Entwicklung eines Spiels mehrere hundert Mitarbeiter beschäftigt, die komplexe Welten mit fotorealistischer Grafik und ausgefeilten Gameplay-Mechaniken erschaffen. Denn wenn die Gaming-Hardware immer potenter wird, ist das nicht nur eine neue Chance für Entwickler, endlich „ihr“ Traumspiel in die Realität umzusetzen, sondern gleichzeitig auch eine Herausforderung. Denn natürlich wachsen auch die Anforderungen der Spieler. Und wer 100 Euro oder mehr für ein einziges Spiel auf den Tisch blättert, erwartet entsprechende Qualität. Aber bei der Spieleentwicklung geht Geld natürlich auch für etwaige Lizenzen und Marketing drauf. Um euch vor Augen zu halten, wie…
Weiterlesen
Zur Startseite