9 Chambers 9 Chambers

Classic Rock, Ear/Edel 25.11.2011

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Ear/Edel

Letztendlich sind es die gleichen Rock-Wurzeln, die Gitarrist und Sänger Greg Hampton (Alice Cooper, Lita Ford) und Gitarrist Ed Mundell (Monster Magnet) eint: Ihr Sound ist in den Siebzigern verhaftet, als Musik noch echtes Abenteuer war und das Künstlerleben ungeahnte Geheimnisse besaß.

Mundell und Hampton sind die Galionsfiguren der neuen Band 9 CHAMBERS, die sich zudem mit Govʼt Mule-Bassist Jorgen Carlsson und Black Sabbath/Dio/Heaven & Hell-Schlagwerker Vinny Appice berufene Kräfte zu Hilfe holt. Und nun machen sie das, was ihnen besonders am Herzen liegt: In ʻOne Thing Missingʼ gehen sie zurück in die Zeit von Cream und Led Zep, schrabbeln die Gitarre durch eine Fuzzbox und zeigen, dass Retro Rock kein Schimpfwort ist. In ʻKnow Your Enemyʼ gibtʼs Anleihen an den Monstermagneten, sprich: dumpfer Groove, spacige Wah-Wah-Gitarre und ein Gesang, der zwischen Ozzy und Ronnie Montrose variiert. Ach ja: Und die Aufforderung ʻBury Yourselfʼ, auch wenn sie an Dave Wyndorf gerichtet sein sollte, kann nicht verheimlichen, dass Mundell beim Drogen-affinen Monster Magnet-Frontmann eine Menge in puncto Songwriting gelernt hat.

Fazit: Keine Über-Band wie Chickenfoot oder Black Country Communion, aber packender Rock der zeitlosen Art.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Avatarium :: HURRICANES AND HALOS

Rideau :: RIDEAU

Dead Lord :: Heads Held High


ÄHNLICHE ARTIKEL

Slash wünscht, die Rock-Szene wäre mehr wie die des Blues

Gitarrengott Slash vermisst im heutigen Rock die jungen Talente. Allerdings wären die, die es gibt, wenigstens mit dem Herzen dabei.

Slash über Ozzys Rock And Roll Hall Of Fame-Einzug

Slash ist mit Guns N' Roses schon seit 2012 Mitglied der Rock And Roll Hall Of Fame. Nun freut er sich darüber, dass Ozzy ebenfalls als Solokünstler einziehen wird.

Heart: Ann und Nancy über Veränderungen im Musikgeschäft

Die Schwestern Nancy und Ann Wilson, die den Kern der Rock-Band Heart ausmachen, sind anscheinend nicht mit aktuellen Trends der Musikindustrie zufrieden.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slash wünscht, die Rock-Szene wäre mehr wie die des Blues

In einem Interview mit dem MNPR-Magazin gestand der Guns N‘ Roses Gitarrist Slash, selbst eine Galionsfigur der Rock- und Metal-Szene, dass er sich wünsche, diese sei mehr wie die des Blues. Vor allem der musikalische Nachwuchs sei im Blues stärker. Mehr aufregende Blues- als Rock-Musiker „Ich liebe, was gerade in der Blues-Szene passiert“, sagt Slash, der erst kürzlich sein eigenes dem Blues gewidmetes Album, ORGY OF THE DAMNED, veröffentlichte. „Sie ist aktuell sehr dynamisch. Ich wünschte, die Rock-Szene wäre ähnlich. Die Blues-Szene ist einfach großartig. Ich finde, in diesem Bereich gibt es eine Menge wirklich aufregender Musiker.“ Allerdings findet er…
Weiterlesen
Zur Startseite