Toggle menu

Metal Hammer

Search

Abbath OUTSTRIDER

Black Metal, Season Of Mist/Soulfood (9 Songs / VÖ: 5.7.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mehr vom Gleichen? Nichts da! Abbath wagt auf dem zweiten Album unter seinem eigenen Namen manche Blicke und Schritte, die all jene verwirren dürften, die auf eine allzu gerad­-linige Solofortsetzung getippt hatten. ­OUT­STRIDER setzt auf Überraschungen und offenkundige Einflüsse aus den verschiedensten Richtungen. Dazu gehören Venom (‘The Artifex’) ebenso wie Motörhead (‘Bridge Of Spasm’), und groovender Black Metal mit klarer, kalter Immortal-Kante (‘Harvest Pyre’) ebenso wie tobende klassische Gitarrensoli (‘Calm In Ire (Of Hurricane)’) – oft genug allesamt in einem trotzdem stimmigen Song (‘Hecate’, das Titelstück)!

OUTSTRIDER bei Amazon

Damit wirkt OUTSTRIDER wie der Bastard aus AT THE HEART OF WINTER und DAMNED IN BLACK, zugleich undurchdringlich kalt und episch sowie knackig und rockbar. Die kernige Produktion trägt den breiten Stilmix zu jeder Zeit, Abbath selbst kräht und krächzt kraftvoll wie eh und je. Damit ist OUTSTRIDER ein durch und durch gelungenes Metal-Manifest.

teilen
twittern
mailen
teilen
Korn-Cover: ‘Coming Undone’ auf dem Glockenspiel

Passend zur Veröffentlichung des neuen Korn-Albums THE NOTHING hat sich der hallische Musiker Davit Drambyan etwas Neues ausgedacht. Wieder einmal lässt er beeindruckend das Carillon im Roten Turm zu Halle/Saale erklingen. Wie bereits zuletzt bei seiner Fassung von ‘For Whom The Bells Toll’ von Metallica hat sich Drambyan Partner zur Seite gesetzt. Diesmal allerdings nicht zwei headbangende Kids, sondern einen waschechten Musiker.  "Die Grenzen der Normalität existieren nur im Kopf, - doch was ist schon normal? Ist es zum Beispiel normal, dass ein Mensch ohne rechten Unterarm Gitarre spielt?", so Drambyan. "Ein klares JA, denn es gibt Philipp Ullmann alias…
Weiterlesen
Zur Startseite