Toggle menu

Metal Hammer

Search

Amaseffer SLAVES FOR LIFE Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

SLAVES FOR LIFE nennt sich das reif, selbstbewusst und äußerst spannend und professionell inszenierte Debüt der Israelis Amaseffer und ist der erste Teil einer Trilogie, die den Auszug der Israeliten aus Ägypten behandelt.

Amaseffer mischen progressiven Metal mit originellen nahöstlichen Elementen und Melodielinien und phasenweise Soundtrack-artiger Grundatmosphäre. Für die Umsetzung und das Gelingen ihrer immens aufwändigen und komplexen Scheibe erhielten Amaseffer die Unterstützung eines Synfonieorchesters und suchten im Vorfeld nach geeigneten Sängern.

Die Lead-Vocals übernahm der grandiose Mats Levén, der bereits Alben von Malmsteen, Krux oder Therion veredelte und auf SLAVES FOR LIFE alle Facetten seiner beeindruckenden und gefühlvollen Stimme demonstrieren kann. Sämtliche orientalischen Passagen übernahm Kobi Farhi von Orphaned Land, und sogar Angela Gossow von Arch Enemy darf ihre Stimmbänder strapazieren.

Trotz aller Komplexität ist SLAVES FOR LIFE angenehm zu hören und präsentiert eine ideenreiche, aufregende Welt.

DETLEF DENGLER

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER Juli-Ausgabe!)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Arch Enemy :: AS THE STAGES BURN!

Arch Enemy :: War Eternal

Arch Enemy :: Khaos Legions


ÄHNLICHE ARTIKEL

Amon Amarth-Tourstory: Die Schwedeninvasion

Fünf Nightliner sowie mehrere Lkw mit Equipment und Bühnenbausteinen waren auf großer Fahrt, um mit Amon Amarth die Kunde der Wikinger in Europa zu verbreiten.

Galerie: Amon Amarth + Arch Enemy + Hypocrisy

Klickt euch in der Galerie durch die besten Bilder vom Konzert von Amon Amarth, Arch Enemy und Hypocrisy im Münchener Zenith am 15.11.2019.

Arch Enemy wollen 2020 ein neues Album schreiben

Ende des Jahres gehen Arch Enemy noch mit Amon Amarth und Hypocrisy auf Tour. Danach wollen sich die Schweden dem Schreiben neuer Musik widmen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Amon Amarth-Tourstory: Die Schwedeninvasion

Die komplette Tourstory von Amon Amarth, Hypocrisy und Arch Enemy findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe. Ihr bekommt METAL HAMMER 01/2020 am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Nachdem Amon Amarth im September und Oktober in Nordamerika einfielen, nehmen die Wikinger im November und Dezember ihren Heimatkontinent in Angriff und starten mit Arch Enemy und Hypocrisy eine furiose schwedische Invasion. METAL HAMMER schloss sich für drei Konzerte dem Tross an. 16. November, MHPArena Ludwigsburg: Ja, ist denn heut’ schon Weihnachten? Ludwigsburg begrüßt die Reisegruppe mit trübem Grau. Wirkte am…
Weiterlesen
Zur Startseite