Auri AURI

Ethno-Pop, Nuclear Blast/Warner (11 Songs / VÖ: 23.3.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Tasten stillhalten? Für Tuomas Holopainen wohl ein Ding der Unmöglichkeit! Und weil er gerade nicht mit Nightwish die Bühnen dieser Welt unsicher macht, liegt nichts näher, als eben mal ein neues Projekt aus dem Bo­-den zu stampfen. Gemeinsam mit Johanna Kurkela und Kollege Troy Donockley er­blicken nun Auri mit ihrem Band-betitelten Debüt das Licht der Welt. Die finnische Sängerin ist einigen vielleicht bereits durch Holopainens erstes Soloalbum MUSIC INSPIRED BY THE LIFE AND TIMES OF SCROOGE (2014) ein Begriff.

Auch AURI verleiht sie durch ihre engelsgleiche, zarte Stimme eine ganz eigene Note – maximaler Wiedererkennungswert inklusive! Mit ‘The Space Between’ läutet das Trio eine magische Reise ein und entführt uns in fremde Fantasiewelten – fernab von Hektik, Stress und Alltag. Stets reduziert und dennoch stark im Ausdruck, verzaubern alle elf Songs gleicher­maßen, ganz egal, ob die stimmliche oder instrumentale Leistung im Vordergrund steht. Zu einhundert Prozent trägt AURI die Handschrift des Nightwish-Key­-boarders und hat dennoch rein gar nichts mit Symphonic Metal zu tun.

Vielmehr ist das Album angesiedelt zwischen gut gemachter Pop-Musik mit reichlich Folk-Einflüssen und Filmmusik à la Hans Zimmer. Einmal mehr beweist Tuomas Holopainen sein vielseitiges Können und lässt uns an seiner Liebe zur Musik teilhaben, die so unendlich groß zu sein scheint. AURI ist eine magische Parallelsphäre, hinter den Spiegeln, direkt im Wunderland – und resultiert in dem, was jeder Einzelne zu erträumen bereit ist.

teilen
twittern
mailen
teilen
Crystal Lake trennen sich von Sänger Ryo Kinoshita

Crystal Lake haben sich von ihrem Frontmann Ryo Kinoshita getrennt, der seit 2012 am Mikrofon der aus Tokyo stammenden Metalcore-Band ablieferte. In seinem Social Media-Statement gab Kinoshita viel eher zu, dass er selbst beschlossen hatte, die Band zu verlassen. Dies begründete er mit seiner anhaltenden Anpassungsstörung, die es ihm schwer machen würde, weiterhin ein Teil der Band zu sein. „Ich habe beschlossen, Crystal Lake zu verlassen. Ich entschuldige mich aufrichtig bei allen Fans und allen Beteiligten, denen ich seit der Pause im September letzten Jahres eine Menge Ärger bereitet habe“, schrieb er. „Wie bereits bei der Ankündigung der Auszeit im…
Weiterlesen
Zur Startseite