Toggle menu

Metal Hammer

Search

Beartooth DISEASE

Metalcore , Red Bull/Sony (12 Songs / VÖ: 28.9.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Eine Krankheit gehört auskuriert. Für das seelische Wohlbefinden stellen Beartooth daher ein Rezept aus ergreifenden Refrains und starken, von Disharmonien aufgepeppten Riffs aus. Dabei entsteht ein wüster Mix aus Pop Punk, Metalcore und Hardcore, der in seiner Zusammensetzung ein Stück weit an Of Mice & Men erinnert. ‘Believe’ saust überaus optimistisch und hochgradig poppig in den Kopf, während man bei ‘Bad Listener’ am liebsten in ein Kissen schreien möchte.

Dazu rotzt der ehemalige Attack Attack!-Sänger Caleb Shomo mit hochgradig aggressiven Shouts um sich, um den aufgewühlten Hörer anschließend dann mit einem besänftigenden Stimmchen zu heilen. „This is therapy“ heißt es daher so passend im Song ‘Enemy’. DISEASE lädt somit sowohl zum Mitsingen als auch Dampf ablassen ein. Für ihre überaus schmissigen und Hit-verdächtigen Refrains wurden die Werke der Band aus Ohio von Kritikern in der Vergangenheit ab und zu in die „Musik für junge Leute“-Ecke gestellt. Vielleicht muss man also erst in ein gewisses Alter kommen, um das hier dann als richtig nervig zu empfinden – bis dahin: go, Beartooth!

DISEASE jetzt bei Amazon kaufen

teilen
twittern
mailen
teilen
Verwirrte Mutter: Mastodon haben meinen Sohn betrogen

Stellt euch vor, jemand beschuldigt euch eines Vergehens, das ihr gar nicht begangen habt, und beschimpft euch dabei auch noch wüst. Ihr würdet euch vermutlich vorkommen wie im falschen Film. Mastodon ist genau dies just passiert. Offenbar kümmert sich sogar Gitarrist Bill Kelliher selbst um die Kommunikation mit den Fans und checkt auch regelmäßig die eingehenden Nachrichten via Facebook. Gestern hatte sich jedenfalls eine Frau namens Carol gemeldet, die Mastodon geschuldigt, ihren Sohn zu betrügen. "Warum! Warum! Warum!", schreibt Carol, "ihr seid nichts außer dreckig." Und weiter: "Ihr dreckigen Mistkerle solltet euch schämen. Ihr wisst, die sozialen Medien können so hilfreich…
Weiterlesen
Zur Startseite