Kritik zu Belphegor BONDAGE GOAT ZOMBIE Review

Belphegor BONDAGE GOAT ZOMBIE Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

„Europa’s Finest“ in Sachen dunkelschwarzem Death Metal holen zum nächsten Schlag der totalen Vernichtung aus. Musikalisch abermals über jeden Zweifel erhaben, wildern Frontmann Helmuth und seine Höllenschergen wiederholt in den Feldern, wo Death und Black Metal hausen, und haben für die siebte Züchtungsreihe nur die besten Exemplare ausgelesen – herausgekommen ist eine infernalische Kreatur namens BONDAGE GOAT ZOMBIE.

Die kranken Ösis mörteln sich bei bestem Sound aus dem Hause Andy Classen durch neun Stücke höchster Güte. Dabei gilt die Devise: immer auf Abwechslung bedacht, aber nie Härte und Vehemenz außer Acht lassen. Zu wahnsinniger Geschwindigkeit und Härte gesellen sich feinste Melodieläufe, die die ehemaligen Genre-Könige Dissection nicht besser hätten zimmern können – man höre z.B. ‘Shred For Sathan’. Ganz groß. In Sachen Lyrik bedient sich Kreativkopf Helmuth natürlich wieder bei Deibel, Dildo und Diözese. Na ja, fast: Ein Großteil der Texte befasst sich mit dem Leben und Schaffen des Marquis de Sade.

Einen Song besonders in den Mittelpunkt zu stellen, ist nicht einfach – allerdings fällt das glorreiche, monströs-harte und groovig-treibende ‘Sexdictator Lucifer’ wegen seiner Andersartigkeit aus der Reihe. Belphegor strafen all jene Lügen, die meinten, dass PESTAPOKALYPSE VI bereits den Zenit des Schaffens der Band darstellte. Belphegor marschieren weiter an die Spitze!

Anzo Sadoni

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER Mai-Ausgabe!)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Patria :: MAGNA ADVERSIA

Hetroertzen :: UPRISING OF THE FALLEN

Helheim :: LANDAWARIJAR


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die Metal-Videos der Woche vom 15.04. mit Belphegor, The 69 Eyes, u.a.

The 69 Eyes, Belphegor, Machine Head, Swallow The Sun, Monuments, u.v.m. melden sich diese Woche mit neuen Videos zurück.

Backstage wehrt sich gegen Nazi-Vorwürfe gegen Marduk & Co.

Das "Linke Bündnis gegen Faschismus" will nicht, dass Marduk und Panzerfaust beim "Dark Easter Metal Meeting" spielen. Die Veranstalter verteidigen sich.

Venom Inc. spielen BLACK METAL beim Keep It True Rising in voller Länge

Anlässlich des 40. Jubiläums des Kultalbums BLACK METAL planen Venom Inc., die Platte beim Keep It True Rising-Festival in voller Länge zu spielen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Backstage wehrt sich gegen Nazi-Vorwürfe gegen Marduk & Co.

Ostern steht vor der Tür -- und damit auch das geschätzte, alljährliche Dark Easter Metal Meeting im Münchener Backstage. Nun kommen kurz vor der Veranstaltung seltsame Vorwürfe gegen zwei Bands des Festivals. Laut dem "Linken Bündnis gegen Faschismus" soll es sich bei Marduk und Panzerfaust um Nazi-Bands handeln, weswegen die Shows der beiden Gruppen abgesagt werden sollen. Das Backstage München hat nun hierzu ein Statement (siehe unten) veröffentlicht, in dem sie Nazi-Kritik des "Linken Bündnis gegen Faschismus" detailliert aufdröseln und widerlegen. "Eine Absage des Konzertes steht für uns aktuell nicht zur Diskussion und in keiner Relation zu den Vorwürfen. Der…
Weiterlesen
Zur Startseite