Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Bonfire Pearls

Rock, UDR/Warner (22 Songs / VÖ: 18.3.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Auch wenn die erfolgreichste Bonfire-Besetzung mit Solo-gitarrist Angel Schleifer, Bassist Jörg Deisinger und Sänger Claus Lessmann seit gefühlten Ewigkeiten passé ist, hat das letzte verbliebene Gründungsmitglied Hans Ziller mit dem aktuellen Line-up eine schlagkräftige Truppe zusammen.

Vor allem Sänger David Reece, dessen unrühmlicher Abgang bei Accept lange Jahre einen dunklen Schatten auf seine tadellosen Fähigkeiten warf, erweist sich als wahrer Glücksgriff. Reece steht musikalisch im Mittelpunkt des neuen Doppelalbums PEARLS, mit dem die Band ihr 30. Bühnenjubiläum feiert und aus diesem Anlass einige ihrer wichtigsten Songs in neuem Gewand präsentiert. Trotz imposanter 22 Stücke vermisst man natürlich Klassiker wie ‘Ready 4 Action’, ‘Hard On Me’ oder ‘The Price Of Loving You’, die aus unerfindlichen Gründen fehlen.

Dafür überraschen Bonfire mit einer erstklassigen (da neu interpretierten) Cover-Version von ‘Sweet Home Alabama’ (Lynyrd Skynyrd) und zeigen zudem, dass diese Band dank Reece sogar wieder eine Zukunft hat.


ÄHNLICHE KRITIKEN

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....


ÄHNLICHE ARTIKEL

Motörhead-Review: THE WÖRLD IS YOURS (2010)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu THE WÖRLD IS YOURS von 2010!

Motörhead-Review: AFTERSHOCK (2013)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu AFTERSHOCK von 2013: Vollgas Ahoi!

Motörhead-Review: BAD MAGIC (2015)

Den Auftakt der kompletten Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen" macht das würdige Vermächtnis BAD MAGIC von 2015.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Lieblingsalben von Korn-Gitarrist Brian Head Welch

Längst hat Brian „Head“ Welch das neue Korn-Album THE ­PARADIGM SHIFT eingespielt, doch acht Jahre lang galt er als verschollen. Der Gitarrist verriet METAL HAMMER, was ihn neben seiner zwischenzeitlichen Christwerdung musikalisch bewegte und warum Metallica sich nicht zum Autofahren eignen. Die Lieblingsalben von Brian „Head“ Welch findet ihr oben in der Galerie. --- Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €