Toggle menu

Metal Hammer

Search

Borderlands: The Pre-Sequel

2K Games

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Für den ‘Borderlands’-Einsteiger ist der insgesamt dritte Teil der Reihe nichts. Für den Kenner allerdings ein Pflichtkauf. Denn in ‘Borderlands: The Pre-Sequel’ taucht man tief in die Geschichte des ach so verhassten Handsome Jack aus ‘Borderlands 2’ ein.

Fragen, die man sich während des Spielens von ‘Borderlands 2’ gestellt hat, werden beantwortet und werfen ein komplett anderes Licht auf diverse Charaktere aus den anderen Teilen.

Zeitlich spielt sich das Ganze zwischen dem ersten und zweiten Teil der Saga ab. Doch nicht wie in den beiden anderen Teilen auf dem Banditen-Planeten Pandora, sondern auf dessen Mond Elpis.

Doch genug der Spoilerei: ‘Borderlands: The Pre-Sequel’ kann wie sein Vorgänger wieder mit Neuerungen überraschen! So bietet sich durch die Sauerstoffkanister – die überlebenswichtig auf Elpis sind – die Möglichkeit fiese Luftangriffe zu starten, oder weite Sprünge auszuführen. Und weil man hier nicht von irgendeinem Spiel spricht, sollten an dieser Stelle nicht die neuen Laserwaffen fehlen: PEW-PEW-DIE für Alle! Egal ob mit den altbekannten Säure-, Elektro-, Feuer-, oder den neuen Kryo-Waffen, die die Schurken einfrieren können, habt ihr die Möglichkeit euren Gegnern gehörig auf den Sack zu gehen.

Leider – und das ist der einzige, aber zugleich auch ziemlich schwerwiegende Minuspunkt – kommt auf dem Mond Pandoras nicht die gleiche fesselnde Atmosphäre aus der Kombination von Musik und Aussicht auf, wie in den anderen Teilen.

Trotzdem wieder ein absolut gelungener Teil der Saga, der nach dem Ende des ersten Durchgangs Bock auf den nächst schwereren Modus macht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....

Call of Duty: Modern Warfare (PS4, Xbox One, PC)

Es gibt einen neuen „Call of Duty“–Teil und Gamer haben endlich wieder richtig Grund zur Freude. Warum, das erfahrt ihr...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ im Test: Eine neue Spiele-Hoffnung

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest hier unseren Test.

Statt „Half-Life 3“: Valve kündigt VR-Spiel „Half-Life: Alyx“ an

Endlich gibt es ein neues Lebenszeichen von „Half-Life“. Statt eines dritten Teils erwartet Fans aber „nur“ ein VR-Spiel von Valve.

Musik aus „Death Stranding“: Alles, was ihr über den Soundtrack und den Score wissen müsst

Die Musik ist ein wichtiger Bestandteil von „Death Stranding“. Hier erfahrt ihr alles über den Soundtrack und wo ihr ihn kaufen könnt.

teilen
twittern
mailen
teilen
„Star Wars Jedi: Fallen Order“ ab sofort erhältlich: Das sagt die Presse

Mit „Star Wars Jedi: Fallen Order“ geht Publisher EA neue Wege. Weg mit den Mikrotransaktionen, DLCs und Lootboxen. Und auch einen Multiplayermodus sucht man vergebens. Stattdessen will „Star Wars Jedi: Fallen Order“ eine erstklassige Singleplayer-Erfahrung bieten, wie man sie von Spielen alter Schule kennt. Als das Game erstmalig auf der Messe E3 im Jahr 2018 angekündigt wurde, staunte man nicht schlecht, denn die Art des Spiels will auf den ersten Blick so gar nicht zu EAs Monetarisierungsmaßnahmen passen: Denn neben Spielen für Smartphones und Tablets hat EA vor allem mit den beiden Titeln „Star Wars Battlefront“ und „Star Wars Battlefront…
Weiterlesen
Zur Startseite