Toggle menu

Metal Hammer

Search

Cattle Decapitation DEATH ATLAS

Death Metal, Metal Blade/Sony (14 Songs / VÖ: 29.11.)

5.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Sie sind die Greta Thunberg des extremen Metal: Cattle Decapitation wettern auch auf DEATH ATLAS erneut gegen die Selbstsucht der Menschheit. Was kümmert uns das Morgen, lieber jetzt den Planeten zerstören. Krasserweise haben sie dabei sogar prophetische Qualitäten bewiesen: Das Cover zeigt den Sensenmann, der die brennende Erde durchs Weltall schleift – und sie sieht aus wie die Luftaufnahmen der brasilianischen Waldbrände, die uns gerade geschockt haben…

DEATH ATLAS bei Amazon

Harte Worte brauchen harten Sound, daher ist DEATH ATLAS ansprechend aufrüttelnd ausgefallen. Das Brutalitätsniveau ist zwar im Verlauf der Jahre gesunken, dafür aber das Gespür für Arrangements deutlich gestiegen: ‘One Day Closer To The End Of The World’ etwa spannt galant den Bogen zwischen hackigem Brutal Death, Midtempo-Bang-Groove und epischem, beinahe proggigem Flair. Like.

teilen
twittern
mailen
teilen
Was bezwecken Faith No More mit diesem Countdown?

[Update:] Faith No More hatten jüngst einen Countdown auf ihrer Website fnm.com, der am gestrigen Dienstag um 20 Uhr abgelaufen ist (metal-hammer.de berichtete, siehe unten). Wie sich die Fans der durchgeknallten Alternative-Metal-Kapelle um Frontmann Mike Patton erhofft hatten, haben die Amerikaner tatsächlich angekündigt, wieder auftreten zu wollen. Bislang hat die Band drei Konzert in Europa bestätigt (siehe Facebook-Posten unten). So werden Faith No More am 13. Juni beim Sunstroke Festival im irischen Punchestown, am 20. Juni beim renommierten Hellfest im französischen Clisson sowie am 26. Juni beim Tons Of Rock im norwegischen Oslo spielen. Doch das soll längst nicht alles gewesen sein:…
Weiterlesen
Zur Startseite