Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Charred Walls Of The Damned CREATURES WATCHING OVER THE DEAD

Heavy Metal, Metal Blade/Sony (9 Songs / VÖ: 23.9.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Spätestens mit seinem dritten Studioalbum ist der US-Vierer zu den am meisten unterschätzten Formationen im weiten Feld des sonischen Stahls zu rechnen.

Die Ansätze waren auf dem band-betitelten Debüt (2010) und COLD WINDS ON TIMELESS DAYS (2011) gewiss bereits vorhanden, aber Drummer und Haupt-Songwriter Richard Christy hat diesmal zusammen mit Gitarrist Jason Suecof, Sänger Tim „Ripper“ Owens und Bassist Steve DiGiorgio die Songs auf ein neues Level geschraubt. Allen voran dürfte das brutal nach vorne blastbeatende ‘The Soulless’ mit seinem unwiderstehlichen Chorus alle Zweifler in Fans verwandeln – und zwar im Ibrakadabra-Style.

Überhaupt: Was der Ripper gesanglich sowie in den Kehrversen abliefert, geht eigentlich auf kein Stimmband. Unter anderem der Laune machende Midtempo-Rocker ‘Living In The Shadow Of Yesterday’, das schnell Fahrt aufnehmende ‘Lies’ oder das forsche ‘Reach Into The Light’ sind feinster Achtziger-Metal im modernen NWOAHM-Gewand. Hinzu kommen die zupackenden Riffs und messerscharfen Soli von Saitenhexer und Produzent Soecof.

All dies sollte reichen, um endlich dem Geheimtippstatus zu entwachsen. Sollte.


ÄHNLICHE KRITIKEN

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....


ÄHNLICHE ARTIKEL

Parkway Drive: ‘Viva The Underdogs’-Premiere in Berlin

Für einen Tag lief die neue Parkway Drive-Dokumentation ‘Viva The Underdogs’ im Kino und feierte dort ihre Weltpremiere. Wir waren dabei.

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ im Test: Eine neue Spiele-Hoffnung

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest hier unseren Test.

„Death Stranding“ im Test: Pakete ausliefern und dabei die Welt retten

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre. Auf Gameplayseite gibt es leider ein paar Schwächen – lest hier unseren Test zu „Death Stranding“.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die schrägsten Kooperationen aus Rock und Metal

Es gibt viele Dinge, die einen innerhalb Songs oder textlich nicht nur in Staunen oder Verwunderung versetzen, sondern auch diverse Fragezeichen hinterlassen. Die wahrlich fettesten Fragezeichen tauchen jedoch auf, wenn sich absolut Genre-divergente Musiker oder Bands zusammentun und ein Lied beziehungsweise ein komplettes Album miteinander aufnehmen. Zeit also, sich diesen Kokolores mal gesammelt anzutun: Die US-Kollegen von Loudwire haben dazu eine (un)schöne Liste erstellt, die wir euch natürlich auch (mit Schmerzen und eigenen Ergänzungen) vorstellen wollen. Marilyn Manson & DMX ‘The Omen’ Dieser Track vom 1998er-Album FLESH OF MY FLESH, BLOOD OF MY BLOOD des Rappers DMX enthält eine wunderbar-gruselige…
Weiterlesen
Zur Startseite