Toggle menu

Metal Hammer

Search

Comeback Kid OUTSIDER

Hardcore, Nuclear Blast/Warner (10 Songs / VÖ: 08.09.)

5/ 7
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
von

Für den Vorgänger DIE KNOWING hatten sich die Kanadier vorgenommen, ein möglichst direktes Album zu schreiben, das mit kurzen Songs schnell auf den Punkt kommt und voll auf die Zwölf geht. Dieses Mal war das Quintett auf Lieder fokussiert, die sich gut für die Bühne eignen. Wo da jetzt genau der Unterschied liegt? Halb so wichtig, das Ergebnis ist dasselbe:

Auch die sechste Platte knallt derbe von vorne bis hinten; die Violentdancer unter den Lesern können sich schon mal einjizzen und dürften besonders bei ‘Surrender Control’ mit seinem hymnischen Chor-Kehrvers sowie einem Zwischenteil steilgehen, der für einen Circle Pit geradezu prädestiniert ist. Direkt hinterher schicken die Herren Neufeld, Friesen, Legare, Hiebert und Ross ‘Absolute’, das mehr durch seine pumpende Gitarrenarbeit als Devin Townsends gesanglichen Gastbeitrag auffällt.

‘Hell Of A Scene’ und der unter die Haut gehende Mutmacher ‘Recover’ („I’m not slipping away / I’ll recover“) bocken mit ihren Pop-Punk-Refrains, und ‘Consumed The Vision’ empfiehlt sich als künftiger Live-Liebling. Zum Kehraus verleiht der aus Saskatchewan stammende Singer/Songwriter Northcote ‘Moment In Time’ eine ungewohnt zerbrechliche Note. Das Schönste an all dem: Comeback Kid reißen mit OUTSIDER auch einen sporadischen Hardcore-Hörer mit, wie den Rezensenten.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen