Der Mongole Historien Epos

X-Verleih 07. August 2008

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: X-Verleih

Genau diesem Thema folgt DER MONGOLE, der bildgewaltig in die Steppen Ende des 12. Jahrhunderts entführt und die Geschichte vom jungen Temudgin erzählt, dem Sohn eines Khans.

Angefangen bei der Wahl seiner Braut Borte (er ist erst neun Jahre alt), gefolgt vom Mord an seinem Vater und der dadurch erwirkten Besitzlosigkeit konzentriert sich der Film von Sergei Bodrov lange auf die Jugendjahre des stillen und ständig verfolgten Temudgin, der nur so lange am Leben erhalten werden soll, bis er groß genug ist, um nach mongolischem Recht getötet werden zu dürfen.

Natürlich schafft es das kleine, stolze Kerlchen immer wieder zu fliehen, findet Verbündete und schafft es so ins Erwachsenenalter.

Als aus Rache seine schon früh erwählte Braut Borte von einem feindlichen Stamm entführt wird, zieht Temudgin in den Krieg. Ein Krieg für die Liebe – der ihm aber schlussendlich zeigt, was die in kleinen Gruppen zerstrittenen Mongolen wirklich brauchen: Einen Anführer mit klaren Gesetzen. So schickt sich Temudgin an, die Mongolen zu einen und Dschingis Khan zu werden.

Im Herzen handelt DER MONGOLE von bedingungsloser Liebe, denn Temudgin möchte nichts anderes, als in Frieden mit seiner Braut leben. Ähnlich wie bei Mel Gibsons BRAVEHEART ist dies aber nicht möglich und es entsteht ein Gemetzel nach dem anderen.

Ähnlich wie BRAVEHEART ist auch DER MONGOLE in Sachen Auszeichnungen bisher gut bedacht worden: er lief unter anderem auf diversen Festivals überaus erfolgreich und wurde für einen Oscar nominiert. Man sollte sich also auf einen gewissen Anspruch des Filmes einstellen. Ein Anspruch allerdings, der leider immer wieder gekünstelt erscheint. Viele Dialoge wirken hölzern, diverse Szenen roh aneinander gekleistert.

Allerdings schafft es Regisseur Sergei Bodrov auch immer wieder hervorragend, in eine Welt zu entführen, die nicht nur zeitlich weit entfernt ist, sondern auch durchsogen ist von uns fremden Sitten und Geschichten. In diesen Momenten fasziniert DER MONGOLE mit nahezu perfekten ins Jetzt geholten Einblicken in eine fremde Welt, die sogar historisch belegt sind. Auch der immer wiederkehrende Bruch von oft langen, ruhigen Szenen zu Gewalt und Schlachten funktioniert hervorragend.

Trotzdem bleibt beim fast zwei Stunden dauernden Film ein zäher Beigeschmack, da die Konventionen des kurzweiligen Hollywood-Kinos nie beachtet werden, die selbstgewählte Freiheit des Films aber nur zeitweise fesselt. Für Fans historischer Filme ist das ein Leckerbissen. Wer allerdings die leichtgängige Fantasy-Thematik dem schweren Historien-Schinken vorzieht, wird hier trotz Schwerter und Helmen nicht fündig.

 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Transatlantic THE WHIRLWIND Review

Arkona GOI, RODE, GOI! Review

MASS EFFECT 2


ÄHNLICHE ARTIKEL

Testament-Frontmann Chuck Billy wird 60 Jahre alt

Chuck Billy feiert heute seinen Einstieg in die Sechziger. Wir gratulieren und werfen einen Blick auf die Historie des Frontmanns von Testament.

Scorpions-Frontmann Klaus Meine wird 74 Jahre alt

Klaus Meine, Scorpions-Sänger und Songwriter, feiert heute seinen 74. Geburtstag. Wir blicken auf seinen bemerkenswerten Werdegang zurück.

‘Total Thrash’: Untergrund im Rampenlicht

Am 31. Mai wird in der Essener Lichtburg die Dokumentation ‘Total Thrash’ uraufgeführt, danach folgt eine Kinotournee durchs ganze Land.

teilen
twittern
mailen
teilen
Testament-Frontmann Chuck Billy wird 60 Jahre alt

Seit knapp 40 Jahren schreibt Chuck Billy bereits Musikgeschichte. Insbesondere als Frontmann der seit 1983 bestehenden Thrash Metal-Gruppe Testament konnte sich der inzwischen 60-Jährige in den vergangenen Jahrzehnten im Hard 'n' Heavy-Kosmos mit kompromisslosem Sound und markantem Gesang behaupten. Obwohl Billy zunächst kein Teil der ursprünglichen Konstellation von Testament (damals noch Legacy) war und erst einige Jahre nach der Bandgründung ans Mikrofon gerufen wurde, gilt er heute als Vorsteher des Quintetts und rangiert mit Genre-Größen wie Mille Petrozza, Steve Souza und Andreas "Gerre" Geremia an der Speerspitze des Thrash. Testament-Startschuss mit Chuck Billy Mit Chuck Billy als Leadsänger sollten Testament…
Weiterlesen
Zur Startseite