Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Der unglaubliche Hulk Action

Concorde/Marvel 10. Juli 2008

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Concorde/Marvel

„Macht mich nicht wütend. Es ist nicht gut, wenn ich wütend werde.“ Sobald Bruce Banner zum drei Meter Monster Hulk mutiert, wird’s grün, laut und Autos werden zu Schlagringen umfunktioniert. Daran ändert sich auch in der neuesten Verfilmung des beliebten Marvel-Comics nichts. Denn das grüne Vieh sorgt auch dieser Tage für ordentlich Krawall und Kollateralschäden.

Das vorliegende Kapitel der HULK-Saga ist in Sachen Handlung völlig losgelöst von der vorherigen Film-Version von Ang Lee (2003), der Plot überschaubar: Wissenschaftler Bruce Banner (Edward Norton) ist untergetaucht in Brasilien und sucht fieberhaft nach einem Gegenmittel für seine Mutation. Das Militär ist ihm auf den Fersen – Erzfeind General Thaddeus ‘Thunderbolt’ Ross (William Hurt) erhofft sich aus Banners genetischem Material einen Supersoldaten basteln zu können. Mit Erfolg: Elitekämpfer Emil Blomsky (Tim Roth) verwandelt sich in Abomination. Und dieses Ungetüm hinterlässt sogar noch tiefere Krater in der New Yorker Botanik als Hulk. Nur mit Hilfe seiner großen Liebe Betty Ross (Liv Tyler) kann Banner den Kampf aufnehmen.

Was folgt ist eine monströse Effekte- und Materialschlacht. DER UNGLAUBLICHE HULK besticht durch spektakulär inszenierte, aber mit der Handkamera gefilmte, Verfolgungsjagden und viel Action.

Wirklich viel Action.

In Sachen Charakterentwicklung orientiert sich Regisseur Louis Leterrier (THE TRANSPORTER, UNLEASHED – ENTFESSELT) auf Wunsch zahlreicher Fans an der legendären TV-Serie aus den 70ern. Bruce Banner hadert also mit seinem inneren, grünen Monster und versucht die Mutation unter Kontrolle zu bringen.

Leider wird dieser Ansatz nur spärlich verfolgt. Viel zu selten blitzt Edward Nortons schauspielerisches Genie auf – die Fähigkeiten des Oscar-Nominierten scheinen nicht sonderlich gefragt. Dennoch lebt der Film von seinen Hauptdarstellern, die die dünne Story aufpeppen.

Comic-Freaks werden sich aber wie im Paradies fühlen: zahlreiche Anspielungen, Cameo-Auftritte und die Aussicht auf gemeinsame Auftritte Hulks mit anderen Helden aus dem Marvel-Universum lassen Fans jubeln.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Batman: Arkham Knight

Splatoon

Crysis 3


ÄHNLICHE ARTIKEL

„Shadow Warrior 3“ angekündigt: Brutale Akrobatik-Action mit Greifhaken und Katana

Lo Wang ist zurück, zumindest fast. Denn auch wenn „Shadow Warrior 3“ inzwischen offiziell angekündigt wurde, müssen sich Fans noch ein wenig gedulden, bis es zum Wiedersehen kommt.

‘Metal: Hellsinger’: Neuer Shooter voller Metal

Im 2021 erscheinenden FPS-Game ‘Metal: Hellsinger’ mischen unter anderem Matt Heafy, Alissa White-Gluz, Mikael Stanne und Björn Strid am Soundtrack mit.

„Borderlands“ wird verfilmt und Eli Roth („Hostel“) übernimmt die Regie

Die abgedrehte Loot-Shooterreihe „Borderlands“ kriegt ihren eigenen Spielfilm und als Regisseur konnte Eli Roth verpflichtet werden.

teilen
twittern
mailen
teilen
‘Metal: Hellsinger’: Neuer Shooter voller Metal

Entwickler The Outsiders und Publisher Funcom arbeiten derzeit an einem reinrassigem Metal-Shooter namens ‘Metal: Hellsinger’. Angestrebtes Veröffentlichungsdatum für PC und Konsolen ist 2021. Während die Optik und Grafik stark an das erfolgreiche Funcom-Survival-Game ‘Conan Exiles’ erinnern, ist das Gameplay wie in einem klassischen First Person Shooter angelegt. Aber nicht ganz, denn genau hier setzt ‘Metal: Hellsinger’ mit einer ganz neuen Idee an. Im Rahmen von IGNs "Summer of Gaming 2020" wurde das neue Spiel erstmals vorgestellt. "Metal: Hellsinger ist ein Rhythmus-Egoshooter, der nur so vor teuflischen Gegnern, mächtigen Waffen und Metal strotzt. Begib dich auf eine höllische Reise, um das…
Weiterlesen
Zur Startseite