Toggle menu

Metal Hammer

Search

D’espairsray IMMORTAL Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Die japanische J-Rock-Größe D’espairsray feierte 2009 ihr zehnjähriges Bestehen und hat ihren Fans zu diesem Anlass nun ein kleines Geschenk gemacht: IMMORTAL. Ein Best-Of-Album mit Live-DVD, das sicher viele Fan-Herzen höher schlagen lässt, denn die 15 Songs der CD bestehen nicht nur aus Tracks ihrer Alben COLL:SET (2006; ‘Fuyuusita Risou’) LIQUIDIZE (2007; ‘Garnet’, ‘Born’, ‘Forbidden’), MIRROR (2007; ‘Kogoeru Yoru Ni Saita Hana’, ‘Closer To Ideal’, ‘Squall’) und REDEEMER (2009; ‘Horizon’, ‘Lizard’), sondern hält auch einige musikalische Schmankerl bereit.

So eröffnen D’espairsray das Album beispielsweise mit ihrer Single ‘Ori No Naka De Miru Yume’ aus dem Jahr 2002, das in Deutschland bis dato nicht veröffentlicht wurde. Auch ‘Maverick’ aus der „geheimen CD“ ITANJI (2003) konnte man bis dato nur als Import genießen. Zusätzlich zu den 15 Songs bietet die beinahe halbstündige DVD noch sechs Live-Aufnahmen der finalen Show der Band aus dem Jahr 2007. Eine nette Ergänzung, die es einem ermöglicht, die Band mit einer bombastischen Licht- und Videoshow zu sehen, die sie in Europa noch nicht auffahren können.

IMMORTAL macht D’espairsray zwar nicht unsterblich, ist aber eine tolle Jubiläums-CD, die mehr ist, als eine bloße Zusammenstellung ihrer Hits.

Simone Bösch


ÄHNLICHE KRITIKEN

Watchmen

Rammstein :: PARIS

Nightwish :: VEHICLE OF SPIRIT


ÄHNLICHE ARTIKEL

Lindemann veröffentlichen LIVE IN MOSCOW

Am 21. Mai 2021 erscheint das komplette und unzensierte Lindemann-Konzert vom 15. März 2020 in Moskau als Live-Album und Konzertfilm.

‘Lords Of Chaos’: Kritik von Kennern

Wie kommt der Film bei langjährigen Black Metal-Kennern an, welche die Szeneprotagonisten persönlich kennen und die Entstehung des Genres miterlebten?

Bruce Dickinson: Ein Konzert zwischen Bomben und Granaten

‘Scream For Me Sarajevo’ ist ein Dokumentarfilm, der von einem sehr besonderen Konzert berichtet. 1994 spielte Bruce Dickinson eine Show in der Stadt Sarajevo, welche zu der Zeit militärisch besetzt war.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das sind die 10 besten fiktionalen Rock- und Metal-Bands

Das Band-Leben als solches mit all seinen Mythen und Wahrheiten über das Tourneeleben wirkt(e) schon immer auch für Filmemacher und Fernseh-Shows inspirierend. Da man aber nicht so einfach schnell mal eine echte Band für solch ein Projekt hernehmen kann, muss der komplette Hintergrund neu erfunden und erdacht sowie Songs geschrieben werden. Dadurch entstanden über die Jahre gute wie auch miese fiktionale Bands, von denen wir euch hier nun zehn gute auflisten, bei denen sich der womöglich intensive Aufwand auch wirklich gelohnt hat (mit Dank an Loudwire). Leider haben nur sehr wenige davon den Schritt in die "echte" Welt gewagt. The…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €