Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Dismember DISMEMBER Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Nicht ganz zu Unrecht lassen Dismember die Welt immer wieder wissen, dass „Death Metal regieren wird, so lange Dismember am Start sind“. Große Worte – und viel dahinter. Auf DISMEMBER wird Death Metal der guten, alten Stockholmer Schule zelebriert, dass es eine wahre Freude ist.

Als Veteranen der weltweiten Todesbleikunst wissen Dismember, was sie sich und den Deathbangern weltweit schuldig sind: keine Experimente, keine überflüssigen Versuche der Weiterentwicklung – einfach Death Metal. Glorreiche Stücke wie ‘Death Conquers All’ zaubern bereits nach wenigen Sekunden ein zufriedenes Lächeln in die Kauleiste des Hörers. Nee, wat schön.

Abgerundet wird dieser „true swedish Death Metal“ durch die mittlerweile lieb gewonnenen Ausflüge in Melodieterritorien der Marke Iron Maiden. Dismember sind nach wie vor ganz oben, weshalb nicht viel zu sagen bleibt – außer: unerschütterlich, unverkennbar, unausweichlich. Dismember triumphieren abermals und zeigen, dass songschreiberische Geradlinigkeit auch mit immer wieder neuen Hits gesegnet sein kann. Alte Schule, wir preisen dich. Dismember, wir huldigen euch!

Anzo Sadoni

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER April-Ausgabe!)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Memoriam :: FOR THE FALLEN

Deserted Fear :: DEAD SHORES RISING

Revel In Flesh :: EMISSARY OF ALL PLAGUES


ÄHNLICHE ARTIKEL

David Vincent: "Johnny Cash war Death-Metaller"

Ex-Morbid Angel-Frontmann David Vincent verleiht Country-Legende Johnny Cash in einem aktuellen Interview kurzerhand Death Metal-Status.

Die besten Death-/Deathcore-/Melodic Death- und Grind-Alben 2019

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

Greta Thunberg macht jetzt nur noch Death Metal

Kleiner Scherz von ihr... Aber Greta Thunberg freut sich über ein spaßiges Video, bei dem ihre Rede vor den Vereinten Nationen mit Death Metal unterlegt ist.

teilen
twittern
mailen
teilen
David Vincent: "Johnny Cash war Death-Metaller"

Der ehemalige Morbid Angel-Frontmann David Vincent widmet sich zurzeit gerade voll seiner neuen Death Metal-All Star Band Vltimas. Dort spielt er zusammen mit Cryptopsy-Schlagzeuger Flo Mounier sowie Aura Noir- und ex-Mayhem-Gitarrist Rune "Blasphemer" Eriksen. Daneben plant der Südstaatler schon lange ein Country-Album zu veröffentlichen. In diesem Zusammenhang stufte Vincent in einem aktuellen Interview mit Metal Underground die Country-Ikone Johnny Cash als Death-Metaller ein. Steile These Konkret wurde David Vincent auf die Verwandschaft zwischen Country und Death Metal angesprochen. Daraufhin antwortete der 54-Jährige: "Ich würde argumentieren, dass Johnny Cash ein Death-Metaller war. Er hat es nur einfach nicht gewusst. Aber er hat es…
Weiterlesen
Zur Startseite