Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021

Downfall Of Gaia ATROPHY

Post Black, Metal Blade/Sony (6 Songs / VÖ: erschienen)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Downfall Of Gaia gehen einmal mehr dorthin, wo es wehtut. ATROPHY ist das vierte Album der Band aus Berlin, Hamburg und New York, und setzt ihrem Schaffen zumindest vorläufig die Krone auf.

Dass sie ein Talent für mäandernde, sich windende Song-Strukturen und weitläufige Klanglandschaften jenseits der Grenzen von Crust, Black Metal und Postcore besitzen, haben die vier Herren bereits in der Vergangenheit ausreichend bewiesen. Wenn Dominik Goncalves Dos Reis das ruhige Intro des Openers ‘Brood’ mit einem markerschütternden Schrei durchfährt und der Blastbeat einsetzt, ist bereits klar, dass in Sachen Dynamik, Laut-Leise-Kontrastierung und klanglicher Intensität wieder einmal Meisterarbeit geleistet wurde.

Mehr denn je treten in diesem Zusammenhang auch Post Metal-Klänge in den Vordergrund und tragen ihren Teil dazu bei, dass ATROPHY vom mitreißenden Riffing in ‘Woe’ bis hin zum sphärischen Instrumental ‘Ephemerol II’ immer wieder aufs Neue begeistern kann. Ganz groß!


ÄHNLICHE KRITIKEN

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....


ÄHNLICHE ARTIKEL

Motörhead-Review: THE WÖRLD IS YOURS (2010)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu THE WÖRLD IS YOURS von 2010!

Motörhead-Review: AFTERSHOCK (2013)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu AFTERSHOCK von 2013: Vollgas Ahoi!

Motörhead-Review: BAD MAGIC (2015)

Den Auftakt der kompletten Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen" macht das würdige Vermächtnis BAD MAGIC von 2015.

teilen
twittern
mailen
teilen
10 Fehler, die eine Newcomer-Band vermeiden sollte

Wie schafft man als junge, neue Band den Durchbruch? Neben einer gehörigen Portion Glück gehört sicher auch dazu, vieles richtig zu machen. Oder andersherum betrachtet: Indem man Fehler vermeidet, macht man auch schon eine Menge richtig. Die Kollegen von Metalinjection haben diesbezüglich gerade eine feine Liste online. Die wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Deswegen präsentieren wir euch hier: zehn Fehler, die Newcomer-Bands vermeiden sollten. 10. Bedeutungslose nationale Tourneen Plattenfirmen und Booker sind in Folgendem einig: Es macht mehr Eindruck auf sie, wenn eine Band in ihrer Heimstadt 50 bis 100 Leute für ein Konzert begeistern kann. Ihr braucht nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite