Toggle menu

Metal Hammer

Search

Evoken HYPNAGOGIA

Funeral Doom, Profound Lore/Cargo (8 Songs / VÖ: 9.11.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Das (fiktive) Tagebuch eines im Ersten Weltkrieg umgekommenen Soldaten bildet die Grundlage für dieses erste Konzeptalbum der US-amerikanischen Doom-Veteranen: ein Bündel Schriften, das alle zum Selbstmord treibt, die es lesen – das ist der Deal, den der tödlich Verletzte vor seinem Exitus mit einer sadistischen Gottheit gemacht hat. Schmerz, Wut und Enttäuschung wirken ansteckend, und jedes weitere Opfer des toxischen Buchs verstärkt diesen Sog nur noch. Heraus kommt ein okkulter Haarball der Verbitterung, zusammengebacken mit Hass und Blut. Klingt vielversprechend, oder?

HYPNAGOGIA jetzt bei Amazon kaufen

Tatsächlich liefern Evoken den idealen Mix aus Schönheit und Verderben. Das Songwriting ist meisterlich, die Spannungsbögen sind elegant, nie marschiert der Leichenzug im Kreis, sprich: die Genre-typische Repetition ist auf ein Mindestmaß beschränkt. Sänger John Paradiso illustriert die Geschichte mit todesmetallischem Charme; er gurgelt, röchelt und rezitiert, und seine Aggression bleibt stets greifbar. Evoken arbeiten diesmal mit mehr Synths, was keinen Makel darstellt; im Gegenteil, ihrer Erzählung verleiht das zusätzliche Textur.

Besonders erwähnenswert sind das kolossal schwere ‘Ceremony Of Bleeding’ mit spacigem Chor und gediegenen Streichern, das dunkel an Darkthrone erinnernde ‘Valorous Consternation’ und das hörspielhafte Finale von ‘The Weald Of Perished Men’, aber: Man muss HYPNAGOGIA natürlich am Stück hören, immer und immer wieder. Und, siehe da, der Fluch wirkt…

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer: Gary Holt trauert um verstorbenen Vater

Den (vermutlich) letzten Siegeszug der Thrash-Götter Slayer durch Europa musste Gitarrist Gary Holt nach dem Konzert am 2. Dezember in Berlin leider verlassen. Der Musiker flog nach Haus in die USA, um bei seinem todkranken Vater sein zu können. Vor drei Tagen verstarb dieser im Schlaf. Holt tat seine Trauer über diesen Verlust in einem Instagram-Post kund. Zu einem Bild seines Vaters schrieb er: "Heute habe ich meinen Helden verloren, den großartigsten Mann, den ich je gekannt habe und jemals kennen werde. Billie Charles Holt ist heute Abend verstorben, in Anwesenheit meine Mutter und all seinen Kindern, wissend, dass er…
Weiterlesen
Zur Startseite