Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Ewigheim Schlaflieder

Gothic Metal, Massacre/Soulfood (9 Songs / VÖ: 21.10.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Endlich Herbst, endlich selig bedrückt aus dem Fenster starren und Regentropfen an der Scheibe zählen. Der Soundtrack dazu: das sechste -Ewigheim-Album SCHLAFLIEDER.

Dass der darauf besungene Schlaf ein ewiger ist, versteht sich von selbst; das Trio Allen B. Konstanz, Schwadorf (beide The Vision Bleak) und Yantit (Eisregen) webt morbide Gothic Metal-Balladen, die nach Blut, Verwesung und Tränen riechen. Der Grat zwischen -Romantik und Kitsch ist dabei ein schmaler, die Thüringer sind jedoch allzeit boden-ständig genug, nicht ins Verschwurbelte abzudriften und wissen, welche Worte zu wählen sind.

Die Instrumentierung aus Drums, Piano, Synthies und im richtigen Moment durchbrechender Gitarre wirkt dezent und auf den Punkt. So sind ‘Mondlied’, ‘Besessen und entseelt’, ‘Wir, der Teufel und ich II’ und ‘…’ (sic!) todtraurig, unpeinlich poetisch und rockbar.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Call Of Duty: Black Ops 4 (PS4, Xbox One, PC)

Der neueste „Call Of Duty“-Ableger spielt wieder in der nahen Zukunft. Unser Test verrät, ob sich das lohnt.

Madden NFL 19 (PS4, Xbox One, PC)

Das Football-Spiel „Madden NFL“ geht in die jährliche Update-Runde. Ob sich das lohnt, zeigt unser Test.

God Of War (PS4)

Wie gut schlägt sich Kratos in seinem neuesten Abenteuer? Erfahrt es in unserem Test.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Rammstein: So klingt das Album

Erstmalig der Presse präsentiert wurde das siebte Rammstein-Album in der Karwoche. Die ersten Eindrücke der METAL HAMMER-Redaktion lest ihr hier.

Ewigheim: Exklusive Lyrikvideo-Premiere von 'Vom Mond gemalt'

Mit ihrem siebten Album IRRLICHTER feiern Ewigheim ihr zwanzigstes Jubiläum: Seht und hört hier den ersten Vorboten des am 18. Januar erscheinenden Albums.

Immortal: Düstere Vorfreude

Am Freitag erscheint Immortals neues Album NORTHERN CHAOS GODS. Vorab veröffentlichen die Norweger noch einen neuen Song ‘Mighty Ravendark’.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal hilft, mit dem Klimawandel umzugehen

Wenn man Metaller fragt, ist Heavy Metal vielleicht nicht die Lösung für alle Probleme, aber doch für eine ganze Menge wie zum Beispiel Wut, Ärger mit Männern/Frauen oder schlechte Laune. Nun erweitert sich diese Liste um eine weitere, richtig harte Nuss: den Klimawandel. Dies legt zumindest der Philosoph und Historiker Eden Kupermintz aus Tel Aviv nahe. Auf der zurzeit in Berlin stattfindenden Digitalkonferenz re:publica hat er über "Metal Music's Vision of the Anthropocene" gesprochen. Davon, wie sich Heavy Metal die Zukunft des Anthropozäns, des Zeitalters des Menschen, vorstellt, könne man einiges lernen, so Kupermintz. "Wir müssen darüber nachdenken, wie wir über die…
Weiterlesen
Zur Startseite