GaGaalinG ROYAL STRANGER Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Benannt haben sich GaGaalinG nach Yuri A. Gagarin, dem ersten Menschen im Weltall. Passt, denn auch optisch wirken die vier Musiker wie von einem fernen Modestern: bunt, schrill und auch ein bisschen düster.

Mit ihrem dritten Album ROYAL STRANGER machen sich die extraterrestrischen Paradiesvögel nun auf, das ferne Europa zu erobern. Der Musikstil der Japaner lässt sich am ehesten als Gothic-Pop beschreiben, der immer wieder gekonnt mit elektronischen Samples (‚Rendezvous‘) und exotischen Einflüssen (‚Lost In Child‘) experimentiert. Songs wie ‚Flash Back‘ oder ‚Revolution‘ zeigen hingegen die Vorliebe der Musiker für eingängigen Rock. Herausragend ist auch die zarte Stimme von Sängerin MYM, die auch für nicht-japanische Ohren sehr angenehm klingt.

Textlich bereisen GaGaalinG verschiedenste Themen-Planeten: Während ‚Rendezvous‘ ein Treffen der dunklen und hellen Seite des Menschen beschreibt, trauert MYM in ‚Piasu‘ ihrer verlorenen Kindheit nach. Im Grunde eher düstere Themen, jedoch verpackt in fröhliche und beschwingte Melodien. Hier besteht ein großer Mitwipp-Faktor.

Leider wird das Album mit der Zeit etwas langweilig. Die meisten Songs sind nach dem gleichen Schema aufgebaut: recht ruhiger Einstieg, dann wird es etwas rockiger, anschließend kommt ein eingängiger Refrain und dann bitte alles noch mal von vorne. Schade eigentlich, da viel Potenzial in den vier Japanern steckt. Das beweist vor allem ihre Experimentierfreude.

Simone Bösch


ÄHNLICHE KRITIKEN

Betontod :: REVOLUTION

Hammerfall :: (r)Evolution

Leng Tche HYPOMANIC Review


ÄHNLICHE ARTIKEL

Neue Maschine soll Vinyl-Herstellung revolutionieren

Ein kanadisches Unternehmen will mit einer neuen Methode die Herstellung von Vinyl-Schallplatten revolutioniert haben.

Hammerfall erobern mit (R)EVOLUTION die internationalen Charts

Das aktuelle Album (R)EVOLUTION der schwedischen Metal-Veteranen Hammerfall hat es geschafft in vielen Charts eine Top-Platzierung zu erreichen.

So klingt das neue Hammerfall-Album (R)EVOLUTION

Wird das neue Hammerfall-Album eine Revolution oder ein Tribut an die Wurzeln der Schweden? Wir durften reinhören: So klingt (R)EVOLUTION!

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Dieses Equipment verwenden die Masken-Träger

Slipknot standen auch einmal ganz am Anfang. MATE. FEED. KILL. REPEAT. heißt dieser Beginn. Ein Debüt, das damals keiner wollte, heute als Demo angesehen wird und bei nur 1.000 Exemplaren heiß begehrt und hart gehandelt wird. Heute gehören Slipknot zu den Größen der Szene und treten auch im kommenden Sommer auf zahlreichen Festivals auf und veröffentlichen auch in diesem Jahr ein neues Album. Bevor es dazu kommt, werfen wir einen Blick auf Slipknots Equipment. Weitere Beiträge aus der Reihe: KISS: Dieses Equipment verwenden die Glam-Ikonen Metallica: Dieses Equipment verwendet die Thrash-Metal-Legende Sólstafir: Dieses Equipment verwenden die Atmosphäre-Götter aus Island Rammstein:…
Weiterlesen
Zur Startseite