Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Maisie Peters

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Hammerfall (r)Evolution

Power Metal, Nuclear Blast/Warner 11 Songs / VÖ: 29.8.2014

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Hurra! Jubelstürme bei allen Hammerfall-Fans. Warum? Der Albumtitel verspricht Großes, das Artwork erinnert stark an das Debüt, und mit Fredrik Nordström ist genau der Produzent am Regler, der den Schweden mit den ersten beiden Alben zur Unsterblichkeit verholfen hat. Was kann da noch schiefgehen?

Die ersten Momente von ‘Hector’s Hymn’ signalisieren ganz deutlich (in dem sie sich einfach mal bei ‘Steel Meets Steel’ vom Debüt bedienen), dass die glorreichen Anfangstage wiederbelebt werden. Doch der Refrain bricht damit gleich wieder. „Hammer High To The Sky“ ist mehr Kitsch als Kunst (dafür herrschen der coole Männerchor und das Solo). Auch das folgende Titelstück hat das gleiche Problem: Geile Strophe mit wunderbarer Old School-Atmosphäre. Aber dann folgt der ungleich lahme Chorus.

Zum Glück der letzte Ausrutscher, denn ausgerechnet ‘Bushido’ bringt Abhilfe – und der wilde Ritt beginnt: ‘Ex Inferis’ schwingt herrlich protzig den Hammer, ‘We Won’t Back Down’ rockt locker durch die Hose, und ‘Winter Is Coming’ wedelt mit dem Taschentuch (ist aber dennoch die schwächste Ballade der Band-Geschichte).

Den Abschluss bilden mit ‘Evil Incarnate’ und ‘Wildfire’ die ungewöhnlichsten Songs – man kann fast von progressiven Nummern sprechen. Und, ja, es muss nicht immer 08/15-Song-Aufbau sein. Ein Ausblick auf die Zukunft…? Fazit: Nein, an die frühen Großtaten kommt das Album nicht ran, auch wenn die Songs mit jedem Durchlauf wachsen. Gute 5 Punkte.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer September-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 09/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

Hammerfall vs. Battle Beast: "Die Grenzen sind ausradiert"

Hits en masse, energiegeladene Gigs und ein unter die Haut gehendes Duett – das und vieles mehr bekamen die Fans von Hammerfall und Battle Beast serviert.

Galerie: Hammerfall + Battle Beast live in Ludwigsburg

Klickt euch in der Galerie durch die besten Bilder vom Konzert von Hammerfall und Battle Beast in der Ludwigsburger MHP Arena.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ganz schön teuer: Das sind die Spiele mit den höchsten Entwicklungskosten

Moderne AAA-Titel werden immer teurer: Oftmals sind an der Entwicklung eines Spiels mehrere hundert Mitarbeiter beschäftigt, die komplexe Welten mit fotorealistischer Grafik und ausgefeilten Gameplay-Mechaniken erschaffen. Denn wenn die Gaming-Hardware immer potenter wird, ist das nicht nur eine neue Chance für Entwickler, endlich „ihr“ Traumspiel in die Realität umzusetzen, sondern gleichzeitig auch eine Herausforderung. Denn natürlich wachsen auch die Anforderungen der Spieler. Und wer 100 Euro oder mehr für ein einziges Spiel auf den Tisch blättert, erwartet entsprechende Qualität. Aber bei der Spieleentwicklung geht Geld natürlich auch für etwaige Lizenzen und Marketing drauf. Um euch vor Augen zu halten, wie…
Weiterlesen
Zur Startseite