Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Hammerfall (r)Evolution

Power Metal, Nuclear Blast/Warner 11 Songs / VÖ: 29.8.2014

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Hurra! Jubelstürme bei allen Hammerfall-Fans. Warum? Der Albumtitel verspricht Großes, das Artwork erinnert stark an das Debüt, und mit Fredrik Nordström ist genau der Produzent am Regler, der den Schweden mit den ersten beiden Alben zur Unsterblichkeit verholfen hat. Was kann da noch schiefgehen?

Die ersten Momente von ‘Hector’s Hymn’ signalisieren ganz deutlich (in dem sie sich einfach mal bei ‘Steel Meets Steel’ vom Debüt bedienen), dass die glorreichen Anfangstage wiederbelebt werden. Doch der Refrain bricht damit gleich wieder. „Hammer High To The Sky“ ist mehr Kitsch als Kunst (dafür herrschen der coole Männerchor und das Solo). Auch das folgende Titelstück hat das gleiche Problem: Geile Strophe mit wunderbarer Old School-Atmosphäre. Aber dann folgt der ungleich lahme Chorus.

Zum Glück der letzte Ausrutscher, denn ausgerechnet ‘Bushido’ bringt Abhilfe – und der wilde Ritt beginnt: ‘Ex Inferis’ schwingt herrlich protzig den Hammer, ‘We Won’t Back Down’ rockt locker durch die Hose, und ‘Winter Is Coming’ wedelt mit dem Taschentuch (ist aber dennoch die schwächste Ballade der Band-Geschichte).

Den Abschluss bilden mit ‘Evil Incarnate’ und ‘Wildfire’ die ungewöhnlichsten Songs – man kann fast von progressiven Nummern sprechen. Und, ja, es muss nicht immer 08/15-Song-Aufbau sein. Ein Ausblick auf die Zukunft…? Fazit: Nein, an die frühen Großtaten kommt das Album nicht ran, auch wenn die Songs mit jedem Durchlauf wachsen. Gute 5 Punkte.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer September-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 09/14“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost On (+ Verlosung)

Wir haben uns in das heimische Cockpit gesetzt und die Missionen und Online-Gefechte von "Mobile Suit Gundam Extreme Vs. Maxiboost...

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS von Metallica wurde am 03.03.1986 veröffentlicht. Zum runden Geburtstag kramen wir das Review aus dem METAL HAMMER 03/1986 raus.

Hammerfall: "Bestuhlte Metal-Gigs? Lächerlich."

Wie alle anderen Bands müssen auch Hammerfall darben. Keine Auftritte seit Frühjahr, und die Chancen auf die Festivalsaison 2021 stehen 50:50.

Hautnah mit Joacim Cans (Hammerfall)

Hammerfall-Sänger Joacim Cans gibt bereitwillig Auskunft über seine Tattoos sowie die Motivationen und den Reiz dahinter.

teilen
twittern
mailen
teilen
Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS 7 von 7 Punkten Wenn es in den letzten Monaten eine LP gegeben hat, nach der die Kids Ausschau gehalten haben, ist es ohne Zweifel diese. Es ist ein logischer Nachfolger von RIDE THE LIGHTNING, vier lange und nur zwei schnelle Stücke. Die Gruppe arbeitet jetzt deutlich mit größerem musikalischen Können als vor ein paar Jahren, und sie wollen uns das dann auch hören lassen. Eine logische Schlussfolgerung ist, dass die Stücke dadurch langsamer geworden sind, vor allem die Soli, um Raum zu schaffen für musikalische Höchstleistungen. Weniger Geschwindigkeit, mehr Klasse. Die zwei schnellen Stücke, ‘Battery’ und…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €