Hatebreed The Concrete Confessional

Metalcore, Nuclear Blast/Warner (13 Songs / VÖ: 6.5.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Was erwartet man von einer neuen Hatebreed-Scheibe? Genau: Aufs Maul! In dieser Kategorie bieten die Jungs aus Connecticut wieder echtes Kraftfutter. Wäre THE CONCRETE CONFESSIONAL ein Faustschlag, würde man in der ersten Runde K.O. gehen – und das eben nicht nur, weil Hatebreed mit dicken Hard- und Metalcore-Gewichten hantieren.

Speziell die Slayer-Zitate sind es, welche diese Scheibe zu einem ganz besonders bissigen, griffigen Hassbatzen machen. Der Opener ‘A.D.’ gehört ebenso in diese thrashige Kategorie wie ‘Slaughtered In Their Dreams’, ‘Dissonance’, ‘Walking The Knife’ und partiell ‘From Grace We’ve Fallen’. Natürlich gibt es auch genügend Männerchöre, mächtige Breakdowns sowie einige Passagen, in denen Frontmann Jamey Jasta seine Stimmbänder nicht permanent malträtiert und stimmlich eher an seinen Soloausflug von 2011 erinnert.

Das verleiht dem Album noch mal eine extra Portion Dynamik. Und dann ist da noch ‘Looking Down The Barrel Of Today’: Ein Lied, zu dem mein Schädel regelmäßig in den Nahkampf mit der Tischkante geht. Was für eine geile Nummer in der Schnittmenge aus Metal-Headbanging und Hardcore-Kreisel. Hit! Wenn es darum geht, fachgerecht zu liefern, gehören Hatebreed noch immer zu den Granden der Szene.


ÄHNLICHE KRITIKEN

WarioWare: Get It Together! (Nintendo Switch)

Wario ist zurück - und hat mit ‘WarioWare: Get It Together!’ eine ganze Wagenladung an neuen, witzigen Mikrospielen im Gepäck.

Gelly Break Deluxe (Nintendo Switch, PlayStation, Xbox, PC)

NEO: The World Ends With You (PlayStation 4, Nintendo Switch)

Fast eineinhalb Jahrzehnte nach ‘The World Ends With You’ folgt nun die lang erwartete Fortsetzung. Diese spinnt allerdings ihre ganz...


ÄHNLICHE ARTIKEL

Hatebreed: Jamey Jasta wirft Nazi-Fan aus Konzert

Hatebreed-Sänger Jamey Jasta hat bei einem Konzert in den USA einen lautstark störenden Nazi im Publikum aus dem Club komplimentiert.

Jamey Jasta prangert Bruce Dickinson an

Hatebreed-Shouter Jamey Jasta findet, Iron Maiden-Frontmann Bruce Dickinson könnte lockerer in Bezug auf kiffende Zuschauer sein.

Anthrax canceln Konzert in Dallas wegen eines „medizinischen Vorfalls“

Anthrax sagten ihren Auftritt im Side Ballroom in Dallas am gestrigen Abend (08. August 2022) ab, nachdem sich ein „medizinisches Problem“ ereignet hatte.

teilen
twittern
mailen
teilen
Schwer lesbar: Die unmöglichsten Death Metal-Logos

  Black und Death Metal-Logos sind meist vor allem eins: Schwer lesbar. Noch schwerer ist hingegen ein solches zu entwerfen. In einem Tutorial veranschaulicht der Designer James Stone nun die Herangehensweise bei der Erstellung eines solchen Kunstwerks. Schritt für Schritt offenbart er dem Leser, auf welche Besonderheiten man achten muss, um ein aussagekräftiges Death Metal-Logo zu kreieren. Dabei wird jedoch keineswegs wild drauf losgezeichnet. Zunächst sollte man sich - laut dem Tutorial - ausgiebig mit der eigentlichen Band, ihrer Ausrichtung und ihren Texten beschäftigen. Sich Inspiration aus diversen anderen Bereichen zu holen, soll ebenfalls hilfreich sein, um dem Logo eine…
Weiterlesen
Zur Startseite