Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Heaven Shall Burn Iconoclast

Metal Core, Century Media 14 Songs / 58:09 Min. / 09.08.2010

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Century Media

Rumms alleine macht noch kein gutes Album – das mussten die Heaven Shall Burn-Fans beim letzten Album DEAF TO OUR PRAYERS schmerzlich feststellen: Es wurde zwar geballert, als gäbe es kein Morgen, doch die Hymnen des Klassikers ANTIGONE blieben außen vor. Wird das mit ICONOCLAST anders? Ja, es wird. Zum Glück.

Die Metalcore-Eminenz gibt sich wieder melodisch – wie auf dem Opener des Jahres: ‘Endzeit’ – versucht sich erfolgreich an Experimenten in Feedback (‘Joel’) und covert den extrem untypischen Edge Of Sanity-Klassiker ‘Black Tears’. Dazwischen setzt es die gewohnte Harke aus Schwedentod, sich plötzlich eiskalt erhebenden Harmonien und Mosh-Parts der ganz großen Axt. Außerdem hat sich die Band für die von ANTIGONE bekannten, schmerzlich schönen Intros wieder Richtung Island begeben und damit die Orgie in Lärm formschön kontrastiert.

Einziger immer noch bestehender Schwachpunkt ist das etwas zu oft gleichförmige Tempo. Heaven Shall Burn kennen nur drei Tempi: Up-Tempo mit Doublebass, freundliches Mid-Tempo und Bolt Thrower-Gerolle. Diese setzen sie aber so effektiv ein, dass Eintönigkeit weiträumig umfahren wird und trotzdem das Pfund herrscht. Deshalb bleiben Heaven Shall Burn auch – oder gerade wegen ICONOCLAST – weiterhin unangreifbar in Sachen Metalcore.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach.  Einfach anmelden  + damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Heaven Shall Burn :: Wanderer

Heaven Shall Burn :: Veto

Heaven Shall Burn :: Bildersturm - Iconoclast II


ÄHNLICHE ARTIKEL

Heaven Shall Burn: Weltexklusive CD zum neuen Album OF TRUTH AND SACRIFICE

Heaven Shall Burn und METAL HAMMER im weltexklusiven Doppelpack: Die MAXIMUM SACRIFICE-CD erscheint bereits am 11. März 2020.

Heaven Shall Burn kotzen wegen Thüringen-Wahl

Mit einem klaren Statement auf Facebook kommentieren Heaven Shall Burn die aktuellen politischen Ereignisse in ihrer Heimat Thüringen.

Heaven Shall Burn: Die Hörprobe von OF TRUTH AND SACRIFICE

Nach ihrer Pause kehren die Thüringer Heaven Shall Burn mit einem überlangen Album zurück. Erste Höreindrücke der neuen Scheibe findet ihr hier.

teilen
twittern
mailen
teilen
Heaven Shall Burn: Neues Album erscheint im März 2020

Nachdem Heaven Shall Burn sich nach ihrer letzten Veröffentlichung und den dazugehörigen Live-Konzerten erst einmal eine Pause genommen hatte, kommt die Band nächstes Jahr mit einer neuen Platte um die Ecke. Der Trupp aus Thüringen wird im Frühjahr 2020 sein mittlerweile neuntes Studioalbum OF TRUTH AND SACRIFICE veröffentlichen. Bei dem Werk handelt es sich um ein Doppelalbum von über hundert Minuten Spielzeit. Gitarrist Maik Weichert sagte dazu: „Wir haben entschieden, dass ein Album nicht gut genug sei. Wir wollten ein Doppelalbum als Statement aufnehmen. Unser Ziel war ein Gesamtkunstwerk zu schaffen, in das die Menschen eintauchen können und das viel…
Weiterlesen
Zur Startseite