Horn Distanz

Folk Metal, Black Blood/Einheit 8 Songs / 59:26 Min. / VÖ: 4. Juni 2010

3.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Black Blood/Einheit

Nerrath macht bei Horn alles alleine, und das offenbar mit einer nicht geringen Besessenheit: Schließlich legt er mit DISTANZ bereits das vierte Album seit dem 2005er-Debüt vor und fährt dabei gleich mal eine Spielzeit von einer knappen Stunde auf. Im Grunde genommen, gibt es an DISTANZ auch nichts wirklich Dramatisches auszusetzen, das Problem anno 2010 ist nur: Der Markt ist in puncto Pagan-/Folk-geschwängerter Metal-Alben derart übersättigt, dass man schon etwas Besonderes vorlegen muss, um das eigene Methorn über dem Wust an ähnlich gelagerten Combos schwenken zu dürfen.

Horn agiert auf einer sehr melodischen Black Metal-Basis und füttert diese mit Naturromantik auf, wobei der Fokus trotz einiger Tempoausbrüche stets auf dem Kreieren erhabender Stimmungsbilder liegt. Das gelingt öfter mal, dümpelt aber oft auch in relativer Belanglosigkeit vor sich hin. Song-Längen von bis zu zehn Minuten tragen auch nicht dazu bei, das Ganze spannender zu gestalten, zumal eben die ganz großen Aha-Momente fehlen, die derart langen Tracks die nötige Substanz verleihen könnten.

Gesanglich agiert Nerrath etwas abwechslungsreicher als auf dem Vorgänger, dennoch dominiert nach wie vor eintöniger Schreigesang, an diesem Punkt könnte man viel an Eigenständigkeit und Wiedererkennungswert herausarbeiten. So ist DISTANZ zwar solide Genre-Kost, die einen immer mal wieder mit gelungenen stimmungsvollen Passagen aufhorchen lässt, aber größtenteils Besonderheiten vermissen lässt.
 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Saltatio Mortis :: LICHT UND SCHATTEN - BEST OF 2000 - 2014

Negura Bunget :: TAU

Ensiferum :: ONE MAN ARMY


ÄHNLICHE ARTIKEL

Die besten Folk-/Pagan-/Viking-/Mittelalter-Metal-Alben 2021

Den kompletten ultimativen Jahresrockblick gibt es brandheiß und druckfrisch in der aktuellen METAL HAMMER-Januarausgabe!

Trollfest covern ‘Happy’ von Pharrell Williams

Mindestens ein Schmunzeln dürften Trollfest mit ihren neuem Cover des Pharrell Williams-Hits ‘Happy’ ihren Fans ins Gesicht zaubern.

Hört den neuen Primordial-Song ‘Dark Horse On The Wind’ hier zuerst

Aus dem Sampler ONE AND ALL, TOGETHER, FOR HOME covern Metal-Bands traditionelle Folk-Songs. Der Primordial-Beitrag feiert hier Premiere!

teilen
twittern
mailen
teilen
Rammstein: Die Coverartworks im Überblick

Weiterlesen
Zur Startseite