Imperium Dekadenz INTO SORROW EVERMORE

Black Metal, Napalm/Universal (8 Songs / VÖ: 20.1.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Endlich Neues für Fans des deut­schen Schwarz­­metalls mit Schwarzwälder Prägung: Ganze fünf Jahre Pause liegen zwischen dem Vorgängeralbum WHEN WE ARE FORGOTTEN und dem neuen Werk des bislang sehr umtriebigen Duos Horaz und Vespasian. INTO SORROW EVERMORE ist bereits die siebte Scheibe und eine konsequente Weiter­entwicklung des bisher gelebten Stils. Die kurzen, instrumentalen Zwischen­spiele der Vorgängerplatten fehlen zwar auf dem neuen Album, dafür jedoch bewegen sich die Songs wie gewohnt zumeist zwischen sechs und acht Minuten Spielzeit. Musikalisch steht natürlich erneut der atmo­sphärische Black Metal mit einer großen Prise Melancholie im Mittel­punkt des Geschehens. Im Gegensatz zu manch anderen Post Black Metal-Bands wirkt das Duo aus Baden-Württemberg allerdings ein wenig mehr dem Old School-Black Metal verhaftet.

🛒  INTO SORROW EVERMORE bei Amazon

Schwer in Worte zu fassen, aber es sei einmal so versucht: Die genannte Melancholie auf INTO SORROW EVERMORE wirkt gewisser­maßen etwas maskuliner und weniger weinerlich als bei manchen Kollegen. Also, keine Scheu, Männer! Sicher hilft zum guten, testosteronlastigen Ge­samt­eindruck auch der kernige Sound (die Snare klingt angenehm bissig, die Gitarren sind etwas dominanter als noch auf dem Vorgänger). Und die Songs? Auch 2023 haben Vespasian und Horaz ein gutes Händchen für eingängige, unterschwellige und emotional wirkende Melodien und wissen, diese in stimmungsvolle Tracks mit herrlicher dunkler Atmosphäre zu verpacken, die sich gerade jetzt gut anfühlen. Auf jeden Fall ein empfehlenswertes Album!

***
Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung
***

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Der W

Stephan Weidner kehrte 2022 aus dem Stadion zurück in die Clubs des Landes: Mit Der W feiert der Bassist und Texter der megaerfolgreichen Böhsen Onkelz den emotionalen Schulterschluss aus nächster Nähe. Der November 2022 führte Weidner und seine Band schon durch 13 Clubs in der Republik: ausverkaufte Shows, Rock'n'Roll-Nahkampf, besondere Begegnungen: Die Live-Rückkehr nach sechs viel zu langen Jahren Bühnenpause war für Der W ein langes, intensives, schweißtreibendes Fest. Die Reaktionen von Fans und Musikern auf die gemeinsamen Abende waren so begeisternd, dass die Entscheidung alternativlos ist: Die Reise geht 2023 mit zwölf Clubshows weiter! "50.000 Menschen im gewaltigen Stadion…
Weiterlesen
Zur Startseite