Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Insomnium Winter’s Gate

Melodic Death, Century Media/Sony (1 Song / VÖ: 23.9.)

7/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

In der Disziplin „Ein-Song-Konzeptalben“ setzte Edge Of Sanitys CRIMSON 1996 Maßstäbe. Eben jene Platte diente Insomnium als Anstoß, sich auch an solch einem Mammutwerk zu versuchen. Basierend auf Sänger/Bassist Niilo Sevänens Kurzgeschichte ‘Talven Portti’ begleitet WINTER’S GATE eine Horde Wikinger auf der Suche nach einer sagenhaften Insel im Nordwesten Irlands.

Herbstwind und verträumte Keyboards geleiten sanft in eine mythische Welt, die kurz darauf von einem Doublebass-Gewitter kräftig durchgeschüttelt wird. Der weitere Verlauf gleicht einer Reise durch Eis und Feuer, Niedergeschlagen- und Erhabenheit, Trauer und Wut. Über sechs Alben zu Melodic Death-Meistern gereift, bündeln Insomnium ihre Markenzeichen in 40 Minuten, betreten aber auch neue Terrains. So fließen (Folk-)Bestandteile aus Akustikgitarren, Klavier und Erzählstimme nahtlos in Thrash oder progressive, mit betörendem Klar-/Chorgesang ausstaffierte Passagen in Amon Amarth-würdige Hymnen über.

Ja, die Finnen überraschen sogar mit repetitiver Tool-Rhythmik, läuten die Kirchenglocken zur Doom-Messe, schieben anschließend eine akustische Ruhepause ein und explodieren zu guter Letzt in schwarzer Raserei. Dafür, dass WINTER’S GATE trotz mannigfaltiger Elemente wie eine Einheit klingt, verdienen Insomnium größten Respekt. Der druckvoll-atmosphärische Mix des – hier schließt sich der Kreis – Ein-Song-Album-Vorreiters Dan Swanö rundet diesen Geniestreich optimal ab.


ÄHNLICHE KRITIKEN

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....


ÄHNLICHE ARTIKEL

Motörhead-Review: THE WÖRLD IS YOURS (2010)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu THE WÖRLD IS YOURS von 2010!

Motörhead-Review: AFTERSHOCK (2013)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu AFTERSHOCK von 2013: Vollgas Ahoi!

Motörhead-Review: BAD MAGIC (2015)

Den Auftakt der kompletten Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen" macht das würdige Vermächtnis BAD MAGIC von 2015.

teilen
twittern
mailen
teilen
Trinkspiel: Steel Panther verraten ihre dunkelsten Geheimnisse

Am 28.03.2014 veröffentlichen Steel Panther ihr neues Album ALL YOU CAN EAT. Die Tour zum Album haben sie bereits absolviert und dabei einen Zwischenstopp in METAL HAMMER-City eingelegt. Wir haben Steel Panther nicht nur zum Interview getroffen, sondern auch etwas zu Trinken mitgebracht. Beim Trinkspiel "Ich habe noch nie..." müssen Steel Panther jedes Mal zum Schnapsglas greifen, wenn sie eben doch schon einmal Frauenunterwäsche getragen oder andere wüste Dinge haben. So viel sei verraten: Sie gehen nicht nüchtern aus dem Interview hervor! Hier entlocken wir Steel Panther ihre letzten Geheimnisse:  
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €