Kritik zu Kissin' Dynamite NOT THE END OF THE ROAD

Kissin‘ Dynamite NOT THE END OF THE ROAD

Hard Rock , Napalm/Universal (12 Songs / VÖ: 21.1.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Höre ich Kissin’ Dynamite 2022, muss ich automatisch an Bon Jovi der Jahre 1986 bis 1992 denken, an SLIPPERY WHEN WET bis KEEP THE FAITH, an tolle Rock-Songs ohne Kitsch- und Fremdschämattitüde und ohne ameri­­kanisch-patriotische Pseudo-Springsteen-Schwüre. Will sagen: Auch das neue Album der deutschen Band um Sänger/Song-Schreiber Hannes Braun ist ein astreines, tadelloses und von massentauglichen Songs gekennzeichnetes Hard Rock-Werk, wie man es auf diesem Planeten nicht jeden Monat präsentiert bekommt. Dabei machen Kissin’ Dynamite eigentlich nichts Ungewöhnliches: Weder können sie über Wasser laufen, noch haben sie einen Zaubertrank im Kessel oder einen Heiligenschein über ihren Häuptern. Nein, ihre aktuelle Scheibe NOT THE END OF THE ROAD besticht einfach durch ideen­reiche, raffinierte Rock-Songs, deren ­Refrains durch kleine harmonische Tricks immer wieder feine Besonderheiten aufweisen.

🛒  NOT THE END OF THE ROAD bei Amazon

‘What Goes Up’ zum Beispiel, eigentlich ein augenzwinkernder Europe-Rip-off mit „Cherokee-Appeal“, schwingt sich durch Brauns Melodieführung zu einem echten Ohrwurm auf und hält den wunderbaren Spannungsbogen bis zur letzten Note. So oder ähnlich funktionieren auch Stücke wie ‘Coming Home’, ‘All For A Hallelujah’, das humorvolle ‘Yoko Ono’ oder die fantastische Radioballade ‘Good Life’ (featuring Saltatio Mortis, Charlotte Wessels, Ex-Delain & Guernica Mancini, Thundermother), allesamt Paradebeispiele dafür, dass diese Band auch im internationalen Vergleich derzeit die Standards setzt.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Rammstein: Live-Videos vom Tourauftakt in Prag

Am Sonntagabend haben Rammstein das erste Konzert ihrer Stadiontournee gespielt. Und wie die unten zu sehenden von Fans gefilmten und geschossenen Live-Videos und -Fotos andeuten, scheint die Show am 15. Mai im Letiště Letňany Airport ein voller Erfolg gewesen zu sein. Insgesamt boten die Berliner 21 Lieder dar, darunter auch einige vom neuen Album ZEIT (siehe Setlist). Kürzlich haben Till Lindemann und Co. bekanntgegeben, welche Musiker für das Sextett die Konzerte eröffnen werden. Wer vor der Coronapandemie bei einem der Open Air-Gastspiele von Rammstein war, dürfte bereits eine Formation kennen. Denn die Berliner Band nimmt die zwei Pianoduos Duo Jatekok und Duo Abélard…
Weiterlesen
Zur Startseite