Kritik zu KK's Priest SERMONS OF THE SINNER

KK’s Priest SERMONS OF THE SINNER

Heavy Metal, Ex1/H’art (10 Songs / VÖ: 1.10.)

4.5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wenn man die Geschichte einer Legende über 42 Jahre derart geprägt hat wie K.K. Downing, erwarten die Fans natürlich Großes. Oder zumindest, dass das erste Soloalbum nach dem Abschied genauso klingt wie Judas Priest, zumal ihm mit Frontmann Tim ­„Ripper“ Owens ein weiterer Mann mit Band-Vergangenheit zur Seite steht. Erfüllt SERMONS OF THE SINNER diese Hoffnungen? Eines vorab: K.K. Downing rifft sich im typischen Sound und in gewohnt-geliebter Manier (mal rasant, mal rockend oder wogend) über das Griffbrett, baut überraschend oft hymnische Iron Maiden-Passagen ein und dokumentiert, dass man auch mit 69 Jahren noch gewitzte Soli komponieren kann. Das Problem ist: Diese Scheibe kommt nie richtig in Gang. Manche Ideen glaubt man in der Vergangenheit schon so ähnlich von ihm gehört zu haben.

🛒  SERMONS OF THE SINNER bei Amazon

Zudem erweist sich das Verlangen Owens, in den höchsten Tönen zu trällern, nicht immer als gewinnbringend. In den tieferen Lagen ist der Sänger auf SERMONS OF THE SINNER viel ausdrucksstärker. Und die Texte – puh, da schnappen einige Klischeefallen zu. Nichtsdestotrotz gibt es mit ‘Raise Your Fists’, dem Titel-Song, ‘Wild And Free’ oder ‘Sacerdote Y Diablo’ qualitativ hochwertige Nackenmassagen. Erfüllt SERMONS OF THE SINNER also die anfangs erwähnten Erwartungen? Ja, zum Teil. Und doch hätte man sich als eingefleischter K.K. ­Downing-Jünger noch mehr erhofft.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Kreator: Die Hörprobe von HATE ÜBER ALLES

Den kompletten Bericht mit Mille Petrozza von Kreator findet ihr in der METAL HAMMER-Maiausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! *** Die Juniausgabe 2022 des METAL HAMMER kommt mit der weltexklusiven Kreator-CD MAXIMUM HATE! In der großen Titelgeschichte lest ihr ein umfangreiches Interview mit allen Infos rund um ihr neues Album HATE ÜBER ALLES. Die Juniausgabe kann bereits jetzt vorbestellt werden und kommt frei Haus zu euch (also keine extra Portokosten!): www.metal-hammer.de/kreator. Achtung: Versand ab 11. Mai 2022, dem Erscheinungstag unserer Juniausgabe! *** Die Hörprobe: HATE ÜBER…
Weiterlesen
Zur Startseite