Toggle menu

Metal Hammer

Search

Kneipenterroristen ALTE SCHULE

Deutsch-Rock, Remedy/Soulfood (14 Songs / VÖ: 12.7.)

4/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

„Jeder gegen jeden, es regieren Gier und Neid“ – als objektiver Beobachter hätte ich der ehemaligen Onkelz-Cover-Kapelle geraten, das neueste Album mit anderen Worten einzuleiten. Es ist zwar schön (und kommerziell auch hilfreich – SCHNELLER, LAUTER, HÄRTER kratzte 2017 an den deutschen Top 20), mit den Frankfurter Legenden in den Köpfen der Fans verbunden zu sein, aber an Eigenständigkeit gewinnt man dadurch nicht. Dabei geht es musikalisch auf dem neuen Album ALTE SCHULE durchaus abwechslungsreich zu.

ALTE SCHULE bei Amazon

Der Opener und Titel-Track stößt mit Motörhead an, ‘Das letzte Spiel’ trifft genau die feiste Schnittstelle zwischen Metal und Rock, ‘Auf die Kollegen’ lässt Erlebnisse mit Musikerfreunden unterhaltsam aufleben – und da sind wir vielleicht beim eigentlichen Problem dieser Scheibe: Kneipenterroristen feiern mit ALTE SCHULE ihr zwanzigjähriges Bestehen und wirken von der eigenen Historie leicht benebelt. Die Schenkel- und Schulterklopflieder nehmen überhand (auch textlich). Es schunkelt, die Krüge kreisen, aber den eigentlichen Kern vergisst man vor lauter Party-Stimmung – ein krachendes Album zu veröffentlichen. Das kennt man von Kneipenterroristen eigentlich anders. Zum zwanzigsten Jubiläum hätte ich etwas mehr erwartet.

teilen
twittern
mailen
teilen
„Call of Duty: Modern Warfare“ im Test: Endlich wieder Grund zur Freude

Weiterlesen
Zur Startseite