Kongh SHADOWS OF THE SHAPELESS Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Es scheint schon eine Ewigkeit seit COUNTING HEARTBEATS vergangen zu sein – dabei erschien das Debütalbum vor nicht mal zwei Jahren. Vielleicht liegt es daran, dass wenige Bands solchen Eindruck hinterlassen und ein so kurzweiliges erstes Lebenszeichen von sich geben.

Mit ihrem schweren und psychedelischen Sludge Doom, satt-dröhnendem Sound und einem beeindruckenden Sänger, gehören Kongh – neben den auferstandenen Yob – zur Speerspitze der obskuren Sludge Doom-Szene. SHADOWS OF THE SHAPELESS führt die Tradition des Debüts fort: Entspannt, verschroben-schippernde Akustik-Riffs wechseln sich mit viel Sludge und einem Hauch Drone, Black Metal und Postcore ab.

Obwohl die Songs auf der neuen Veröffentlichung nicht ganz die Klasse des Debüts haben, gewinnen die Schweden aus Vetlanda doch an mancher Stelle eine neue Facette: schiere Aggressivität. Vielleicht gelingt es dem „dreiköpfigen Primaten“ Kongh dann mit der dritten Scheibe, die Aggressivität mit der Finesse des Debüts zu verbinden – das würde ihnen zum zweiten Mal die Höchstnote einbringen.

Dieses Mal bleibt es wegen dem etwas sperrigen Songwriting leider bei der Sechs. Doch nun holt euch erst einmal den Kaufbefehl für diese unheimlich exzessiv intensive Platte ab: Auf, Doom-Jünger, auf in den Laden und bestellen!

Christian Hector

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Juli-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Patria :: MAGNA ADVERSIA

Hetroertzen :: UPRISING OF THE FALLEN

Helheim :: LANDAWARIJAR


ÄHNLICHE ARTIKEL

Dee Snider veröffentlicht seinen ersten Roman ‘Frats’

Twisted Sister-Frontmann Dee Snider hat sich einen Vertrag für die Veröffentlichung seines ersten fiktiven Romans ‘Frats’ gesichert.

Voodoo Kiss: Die Wiederbelebung mit neuem Album

Achim Ostertag. Summer Breeze-Mitbegründer und -Veranstalter, kehrt mit seiner Band Voodoo Kiss zurück und arbeitet aktuell am Debütalbum.

Jason Newsted macht Debütalbum mit neuer Band

Jason Newsted hat seit ein paar Jahren schon eine neue Gruppe. Nun nimmt der Ex-Metallica-Bassist das Debütalbum mit seiner Chophouse Band auf.

teilen
twittern
mailen
teilen
Voodoo Kiss: Die Wiederbelebung mit neuem Album

Mitte der Neunziger Jahre machten sich im süddeutschen Ostalbkreis vier Musikbegeisterte auf, ihre musikalischen Visionen in die Tat umzusetzen. So fiel im Jahr 1995 der Startschuss für die Hard’n’Heavy-Band Voodoo Kiss, die es nach einem anfänglichen Sängerwechsel und harter Arbeit im Proberaum schon früh auf die Bühnenbretter zog. In den ersten vier Jahren nach der Band-Gründung gelang es Voodoo Kiss, sich mit Liveshows regional einen hervorragenden Namen zu erspielen. Neben zahlreichen Clubshows folgten etliche Festival-Auftritte. Im Ostalbkreis erlangte die Band mit ihrem Engagement durchaus lokalen Kultstatus. Doch Voodoo Kiss wollten mehr. Mangels vernünftiger Alternativen stellte Schlagzeuger Achim Ostertag mit ein…
Weiterlesen
Zur Startseite