Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Lita Ford Living Like A Runaway

Hard Rock, Steamhammer/SPV 10 Songs / 40:56 Min. / 15.06.2012

5.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Steamhammer/SPV

Trennungsplatten sind meist eine schmerzliche Angelegenheit. Im Rocker-Ehe-Scheidungsfall Ford vs. Gillette gleichen die daraus resultierenden Schlammschlacht-Songs allerdings einem polierten kreativen Befreiungsschlag für Lebenspartnerin Lita. Zuletzt war die ehemalige Runaways-Gitarristin und -Sängerin eher durch ungefragte öffentliche Zurschaustellung unorthodoxer Sexpraktiken im damals noch intakten Familienleben aufgefallen. Vom unsäglichen Industrial-Auswuchs -WICKED WONDERLAND (2009) ganz zu schweigen.

Gut, dass der einstige Nitro-Nichtsnutz Gillette nunmehr Bett wie Produzentensessel geräumt hat: ‘Branded’ eröffnet zündend zwischen Moderne und Traditionsbewusstsein und legt somit den Grundton des Albums fest. Mag das balladeske, tolle Titelstück genauso wie nicht minder ‘Love 2 Hate U’ den Achtzigern mit geöffnetem Sunset Strip-Sonnenverdeck noch das größte Tränchen nachweinen – Songs wie ‘Mother’, ‘Relentless’ oder ‘Asylum’ zeigen, dass Litas Spagat zwischen STILETTO und aktuellerem Rock-Stiefel-Arschtritt sitzt. Nur das uninspirierte, da kongruente Cover ‘A Song To Slit Your Wrists By’ von Nikki Sixx’ Industrial-Seitenprojekt 58 braucht niemand. Ansonsten stimmt die Grundrichtung von Frau Fords rückbesinnlicher Flucht nach vorn mit gutem neuen Produktions- und Songpartner Gary Hoey (positiv). Bleibt nur zu hoffen, dass Stumpfbacke Gillette auf musikalische Gegendarstellung verzichtet.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Lita Ford über ihr Gitarrenspiel: „Jede Note zählt“

Die Achtziger-Ikone Lita Ford hat kürzlich Einblick in ihr Gitarrenspiel gewährt - und außerdem, welche Gitarristen dieselbe Herangehensweise haben.

Lita Ford: "Solange wir Musik spielen, ist der Rest egal"

Die legendäre Gitarristin Lita Ford hat in ihrer langen Karriere schon einiges erlebt - gutes wie auch schlechtes. Dennoch sieht sie den Zustand des Musik-Business positiv.

5 Songs, die Lemmy für andere Künstler geschrieben hat

Lemmy Kilmister hat unzählige Lieder geschrieben. Wir haben fünf Songs herausgepickt, die die Motörhead-Kultfigur für andere Musiker komponiert hat.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Lieblingsalben von Heaven Shall Burn-Sänger Marcus Bischoff

>>> Mehr von den Lieblings- und Hass-Alben von Marcus Bischoff lest ihr in unserer Juli-Ausgabe Welches war die erste Platte, die Markus Bischoff gekauft hat? Welches Album hat das Leben des Heaven Shall Burn-Sängers verändert? Und welche hat das beschissenste Cover? Klickt euch oben in der Galerie durch das Plattenteller-Interview mit Marcus Bischoff. --- Weiterlesen könnt ihr in unserer Juli-Ausgabe.Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 07/13“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden…
Weiterlesen
Zur Startseite