Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Malrun Oblivion Awaits

Modern Metal, Vicisolum/RTD (6 Songs / VÖ: erschienen)

2/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Schon nach einer Sekunde verdreht man die Augen. Was für ein Sound!

Jungs, also mein Handy macht mit der neuen Slayer-Platte einen besseren Sound als OBLIVION AWAITS in meiner 5.1-Anlage. Also erst mal ausmachen und zur Beruhigung gar nichts hören. Nützt ja nichts, zweiter Anlauf. Nachdem man den ersten Schock verdaut hat, erkennt man hinter den dünnen Drums, dem nicht existenten Bass und den seichten Gitarren Modern Metal.

Heißt auf Deutsch: Die Gitarren klingen wie In Flames B-Seiten, der Sänger bemüht sich um Melodie – und ab und zu nervt Gegrowle. Wow – sehr modern, das Ganze. Mag der Opener noch als gelungen durchgehen, bekommt der Rest den Stempel „abgelehnt“. Das Beste: Es sind nur sechs Songs. Selbsteinsicht oder Zufall? Egal – danke dafür.

Wer auf Sounds unserer Vorfahren steht, sollte OBLIVION AWAITS antesten oder einfach zu In Flames und REROUTE TO REMAIN greifen.


ÄHNLICHE KRITIKEN

DOOM Eternal (PC, Xbox One, PS4)

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge...

Star Wars Jedi: Fallen Order (Xbox One, PS4, PC)

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ von EA ist ein echter Hit geworden und das nicht nur für „Star Wars“-Fans. Lest...

Death Stranding (PS4)

Das neue Spiel von Hideo Kojima ist besonders ehrgeizig und reizt mit einer packenden Handlung, toller Grafik und dichten Atmosphäre....


ÄHNLICHE ARTIKEL

Motörhead-Review: THE WÖRLD IS YOURS (2010)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu THE WÖRLD IS YOURS von 2010!

Motörhead-Review: AFTERSHOCK (2013)

Die komplette Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen". Lest hier die Rezension zu AFTERSHOCK von 2013: Vollgas Ahoi!

Motörhead-Review: BAD MAGIC (2015)

Den Auftakt der kompletten Review-Rückschau während unserer "Motörhead-Wochen" macht das würdige Vermächtnis BAD MAGIC von 2015.

teilen
twittern
mailen
teilen
Sólstafir: Dieses Equipment verwenden die Atmosphäre-Götter aus Island

Island ist einsam. Island ist weit. Stehst du auf einem Fjord oder gar auf einem Vulkan und blickst über das weite Lavafeld, das sich holprig vor dir erstreckt, oder lässt deinen Blick über das schwarze, rauschende Meer gleiten, siehst du keine Menschenseele. Island ist dunkel. Aufgewachsen sind die drei Männer um Aðalbjörn Tryggvason mitten im Nirgendwo auf einer isolierten Insel. Das beeinflusste ihre Musik gehörig: Die rauen Wiesen sind in jedem einzelnen Banjo-Zupfen und die gigantischen Felsen in jedem kraftvollen Schlag auf die Drums wiederzuerkennen. Sólstafir sind die Soundmagier Islands. Welches Equipment die Band verwendet, beleuchten wir in diesem Artikel. Weitere…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €