Toggle menu

Metal Hammer

Search

Murderdolls Woman And Children Last

Horror Metal, Roadrunner/Warner 14 Songs / 44:44 Min./ VÖ: 3. September 2010

4.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: Roadrunner/Warner

Geschlagene acht Jahre, nachdem Joey Jordison mit der musikalischen Glam Metal- und Horrorpunk-Ausrichtung des Murderdolls-Projekts mehr die hartgesottenen Slipknot-Kinder schockte als den Rest der Welt, kehren Joey an Gitarre/Drums und Sänger, Gitarrist, Bassist Wednesday 13 als dynamisches Duo Infernale mit neuen Schergen zurück. Härter sind sie geworden. Dementsprechend belanglos böse und Halloween-Party-bremsend gestalten sich auch die ersten Songs.

Der Mötley Crüe- und Monsterfilm-Rocker muss sich schon bis zum extra coolen Poser Punk von ‘Nowhere’ gedulden, bis man wieder die Kadaverkeulen schwingen kann. Wenigstens geht danach die Hitkurve und auch die Handklatscher-Rate gelegentlich rauf, auch wenn textlich der sympathische Haudrauf-Horror-Freakfaktor komplett gen Null geschraubt wurde. Dann kommt allerdings die Pulsaufschneider-Perle ‘Blood Stained Valentine’ sogar mit „Hey, Hey, Heys“ daher. Hey, sogar der Ganzkörper-starre Mick Mars darf hier ein Solo fiedeln. Durfte er auf ‘Drug Me To Hell’ zwar im vorderen Album-Bereich auch schon, aber der Song bleibt zu schlecht, um ihn hier früher zu erwähnen.

Neben dem spaßigen Album-Titel und einigen verstreuten Glanzlichtern bleibt indes am Ende nicht allzu viel übrig und WOMEN AND CHILDREN LAST – nicht nur allein hinter dem Witz des Debüts – einfach deutlich zurück. Waren ja auch andere Zeiten damals.
 


ÄHNLICHE KRITIKEN

Edguy :: Age Of The Joker

Steadlür STEADLÜR Review

Eluveitie :: EVOCATION I: THE ARCANE DOMINION


ÄHNLICHE ARTIKEL

Major-Labels verdienten 7 Mrd. Dollar am Streaming

Die drei größten Plattenfirmen der Welt dürften Musik-Streaming ganz knorke finden. Immerhin verdienten sie 2018 damit sehr, sehr ordentlich.

Avenged Sevenfold: Gerichtsverfahren könnte neuen Präzendenzfall bedeuten

Sollte der Fall Warner gegen Avenged Sevenfold vor einem US-Gericht verhandelt werden, könnten die von Warner vorgelegten Zahlen neue Standards für zukünftige Verfahren darstellen. Das berichtet Billboard.com.

Avenged Sevenfold: Klage gegen das geplante Warner Best-Of

Avenged Sevenfold wehren sich angeblich mit rechtlichen Mitteln gegen das Warner Best Of THE BEST OF 2005-2013. Dies sei ohne Mitwirkung und Zustimmung der Band entstanden, so TMZ.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Lieblingsalben von Motörheads Phil Campbell

Fakt: MOTÖRHEAD-Gitarrenguru Phil „Wizzö“ Campbell ist musikalisch in den Siebzigern hängen geblieben. Überraschung: Lemmys Kompagnon liebt Rammstein und hätte gerne bei einem Elton John-Album mitgewirkt. Welche Alben noch eine wichtige Rolle für den Motörhead-Gitarristen spielen, erfahrt ihr oben in der Galerie. --- Dies und mehr lest ihr in der Februar-Ausgabe des METAL HAMMER! Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 02/15“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden - alle Infos dazu findet ihr…
Weiterlesen
Zur Startseite