Toggle menu

Metal Hammer

Search

My Indigo MY INDIGO

Pop, BMG/Warner (10 Songs / VÖ: 20.4.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Als Within Temptation im November 2017 in den Sozialen Netzwerken ganz mysteriös und auf schwarzem Grund ein Statement von Sängerin Sharon den Adel ankündig­ten, stockte manch einem Fan bestimmt der Atem: Sollte es das etwa gewesen sein mit einer der erfolgreichsten Symphonic Metal-Bands? Nein, keine Sorge: Den Adel nutze diesen – etwas zu theatralischen – Weg lediglich, um auf ihr anstehendes Soloprojekt My Indigo aufmerksam zu machen.

Mit dem gleichnamigen Debüt präsentiert die Künstlerin eine ganz andere, unbekannte Seite fernab der Metal-Szene. MY INDIGO könnte glatt aus dem Repertoire von Lana del Rey, Lena Meyer-Landrut oder einer Kombination aus beiden stammen: Sanfter, simpler Indie-Pop, manchmal mystisch, teils elektronisch – und textlich dabei immer ehrlich. Für Sharon den Adel ist das Album der Weg heraus aus der Krise, eine Therapie sowie eine Art Seelenventil, um Vergangenheit und Erlebtes zu verarbeiten.

Es enthält Gedanken, Klänge und Melodien, für die bei ihrer eigentlichen Band kein Platz gewesen wäre. MY INDIGO ist ein wunderschöner Ausflug in ungewohnte Gefilde, eine milde Sommerbrise, und verzaubert mit seiner Leichtigkeit und dennoch vorhandenen Tiefe. Wenn diese Platte für Sharon den Adel wichtig ist, um mit Within Temptation in Zukunft wieder voll durchzustarten, nehmen wir die Einladung zu dieser kleinen musikalischen Spazierfahrt in Richtung Horizonterweiterung gerne an.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 19.10. mit Disturbed, Soulfly, Hatesphere u.a.

Disturbed Wo auf EVOLUTION neben Band-typischen, modernen Rock-Hits mit Weltklasse-Refrains die Kriktikpunkte ansetzen, könnt ihr hier nachlesen. https://www.youtube.com/watch?v=55NJzOSuKuY Greta Van Fleet Aber auch vehemente Led Zeppelin-Plagiatsvorwürfe sorgten dafür, dass der Name Greta Van Fleet noch vor Veröffentlichung eines Debütalbums in aller Munde war. wie sich die Band musikalisch dagegen zu wehren weiß, lest ihr hier. https://www.youtube.com/watch?v=Wd9te6ZQXpQ Rise Of The Northstar Die Franzosen grasen auch auf ihrem zweiten Album den Groove Metal, Hardcore und Rap Metal der Neunziger Jahre an und scheuen sich ebenso nicht, ihre Liebe zum HipHop, zu ­Slipknot, Korn, Madball, P.O.D. und, äh, Kinderreimen zu dokumentieren. Wie sich…
Weiterlesen
Zur Startseite