Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Nachtmystium ASSASSINS BLACK MEDDLE PT. 1 Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

BLACK MEDDLE – in der Tat! Auf ihrem vierten Album ziehen die US-Black-Metaller Nachtmystium einen deutlichen Schlussstrich unter ihre Darkthrone-hörige und – mit Verlaub gesagt – nicht immer musikalisch besonders aufregende Vergangenheit.

Jetzt mischen sie die schwarze Metallurgie, wenn man so will, tatsächlich mit einem Hauch von Pink Floyds Prog-Klassiker MEDDLE – vor allem, was das genussvolle Auswalzen der flirrenden Klangteppiche und der schlichte Majestät ausstrahlenden Riffs sowie die entrückten Gitarren-Soli (!) angeht. Fiese Piepsgeräusche gibt es dazu ebenso wie ein (ächz) Saxophon, aber das sind letztlich die einzigen Wassertropfen auf die Mühlen der – sicher zahlreichen – enttäuschten Fans der ersten Stunde.

Denn für sich genommen, ist ASSASSIN die Fortsetzung des Gedankens hinter Black Metal mit anderen Mitteln: emotional und atmosphärisch, klangmalerisch und treibend brutal. Kontrovers, überraschend und durchaus originell – nur das Saxophon, das geht echt gar nicht.

ROBERT MÜLLER

(Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr in der METAL HAMMER August-Ausgabe!)


ÄHNLICHE KRITIKEN

Patria :: MAGNA ADVERSIA

Hetroertzen :: UPRISING OF THE FALLEN

Helheim :: LANDAWARIJAR


ÄHNLICHE ARTIKEL

Judas Priest: Rob Halford plant Duett mit Nergal

Adam "Nergal" Darski von Behemoth und Rob Halford zusammen auf einem Track? Geht es nach dem Judas Priest-Sänger, wird das Duett bald umgesetzt.

Black Metal-Yoga: Corpsepaint und Trainings-Klamotte

Wer Black Metal leibt und lebt, der muss auch bei seinem Sportprogramm nicht darauf verzichten. Black Widow Yoga richtet sich an Freunde fieser Blast-Beats und kreischender Shouts.

Ihsahn: Neues Taylor Swift-Album hat Black Metal-Optik

Das Cover des neuen Taylor Swift-Albums FOLKLORE sieht aus, als würde die 30-Jährige Black Metal machen - findet unter anderem Ihsahn.

teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: Rob Halford plant Duett mit Nergal

Judas Priest-Frontmann Rob Halford hat in einem aktuellen Interview seinen Willen bekräftigt, eine Kollaboration mit Behemoth-Boss Adam "Nergal" Darski zustande zu bringen (siehe Video unten). Dass der Metal-Gott mal einen Ausflug in den Black Metal unternehmen will, ist offenbar schon länger bekannt. Ursprünglich hatte Halford dafür Ihsahn von Emperor auserkoren, doch neuerdings ist dafür Nergal anvisiert. Gegenseitige Zuneigung "Ich liebe Nergal so sehr", sagte der Judas Priest-Sänger. "Er ist so stürmisch. Er ist so in seiner Welt. Und ich bewundere das wirklich bei jedem Musiker, der so eine Hingabe hat. Das ist etwas, das immer da ist - diese auf…
Weiterlesen
Zur Startseite