Papa Roach CROOKED TEETH

Modern Rock, Eleven Seven/Warner (10 Songs / VÖ: 19.5.)

6/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Papa Roach sind zurück an der Spitze! Eine andere Einordnung ist dank CROOKED TEETH kaum möglich. F.E.A.R. war 2015 bereits eine eindrucksvolle Machtdemonstration, bei der polierte Elektronik und ein starkes Feature mit Maria Brink allerdings auch über den ein oder anderen belangloseren Song hinwegtrösten konnten.

2017 lautet die Devise hingegen eindeutig: „All killer, no filler!“ Egal, ob der groovende Opener ‘Break The Fall’, die Fall Out Boy-Hommage ‘Born For Greatness’, die Ballade ‘Periscope’ mit Bring Me The Horizon-Einschlag oder das mit dem Feature des US-Rappers Machine Gun Kelly stark besetzte ‘Sunrise Trailer Park’: Es gibt auf dieser Scheibe bis zum letzten Bonustrack (‘Bleeding Through’, warum nicht auf dem regulären Album?) schlicht keinen Ausfall. Stattdessen besinnen sich Jacoby Shaddix und Co. auf ihre Grundtugenden und verbinden diese mit den Stärken der letzten Veröffentlichungen. So verbinden sich Rap (den der Frontmann endlich wieder vermehrt einbringt), groovender Rock, moderne Elektronik und nicht zuletzt die herausragende Produktion zu einem überaus kurzweiligen Gesamtwerk, das dank seines Abwechslungsreichtums immer wieder zu überraschen weiß.

‘American Dreams’ kommt zum Beispiel nach schnellen Rap-Versen mit einem herrlich kitschigen Ohrwurmchorus um die Ecke, während ‘Traumatic’ mit Letlive.-ähnlichen Gesangslinien aufwartet und die Vorab-Single ‘Help’ die melodramatische „Ich bin Jacoby Shaddix und mir geht es sehr schlecht”-Seite ausspielt. Kurz: CROOKED TEETH ist ein modernes Rock-Monument, das man Papa Roach 2017 vielleicht nicht mehr zugetraut hätte.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Beyond Good And Evil: 20th Anniversary

WarioWare: Get It Together! (Nintendo Switch)

Wario ist zurück - und hat mit ‘WarioWare: Get It Together!’ eine ganze Wagenladung an neuen, witzigen Mikrospielen im Gepäck.

Gelly Break Deluxe (Nintendo Switch, PlayStation, Xbox, PC)


ÄHNLICHE ARTIKEL

Papa Roachs Jacoby Shaddix spricht über Selbstmord

Mentale Gesundheit ist ein wichtiges Thema, über das gesprochen werden muss. Das findet auch Papa Roach-Frontmann Jacoby Shaddix

Jacoby Shaddix: "Die Zukunft des Rock ist aufregend"

Jacoby Shaddix von Papa Roach teilt offenbar nicht die Meinung, dass Rock tot ist. Er fühlt sich aktuell vielmehr an die 2000er erinnert.

Papa Roach: 2025 soll ein großes Jahr für die Band werden

Wie Jacoby Shaddix in einem Radiointerview versprach, soll 2025 ein großartiges Jahr für Papa Roach werden. Man habe für das Jahr viele Pläne, erklärte er.

teilen
twittern
mailen
teilen
Papa Roachs Jacoby Shaddix spricht über Selbstmord

In einem Interview mit ‘Montreal Rocks’ sprach Papa Roach-Sänger Jacoby Shaddix über seine Zusammenarbeit mit Kampagnen zur Suizidprävention und seine eigenen persönlichen Kämpfe. Zunächst war es Shaddix wichtig, einige Missverständnisse im Bezug auf mentale Gesundheit aufzuklären: „Ich würde sagen, eines der größten Missverständnisse ist, dass Betroffene denken, andere Menschen würden nichts von ihren Problemen oder ihrem Kampf hören wollen. ‘Ich möchte ihnen keine Unannehmlichkeiten mit dem bereiten, was ich durchmache.‘ In neun von zehn Fällen gibt es jedoch jemanden, der sich wirklich um dich kümmert, dich liebt, dir zuhört und es mit dir durchsteht.“ Licht ins Dunkel bringe) Zudem sehe…
Weiterlesen
Zur Startseite