Toggle menu

Metal Hammer

Search
Dark Side Of Sugar

Puscifer EXISTENTIAL RECKONING

Experimental Rock, Alchemy/BMG (12 Songs/ VÖ: 30.10.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Wem Tool noch nicht experimentell genug sind (soll es ja geben), der wird bei Puscifer fündig. Das Nebenprojekt von Tool-Frontmann Maynard James Keenan wirft alles zusammen, was bei drei nicht aus dem Bereich TripHop, Alternative Rock, Ambient, Synthie Pop und Atari-Konsole die Flucht ergreift. Das klingt zunächst chaotischer, als es ist, denn es gibt eine übergeordnete Formel, die auch diese vierte Studioscheibe zusammenhält – das ist einerseits die einzigartige Stimme, und andererseits der künstlerische Aspekt von Keenan, der sich irgendwo zwischen Achtziger-Pop, Endsiebziger-Rock und seiner alles überstrahlenden Stimme rekrutiert.

EXISTENTIAL RECKONING jetzt bei Amazon holen!

Das verströmt Charme, Anspruch und eine Menge Absurdität. Der eigentliche Witz ist, dass EXISTENTIAL RECKONING trotz seiner Diversität in sich stimmig wirkt. Die Atmosphäre ist gechillt, manchmal fast schon romantisch (im besten Sinne der Achtziger Jahre), aber nie billig. Okay – in manch einer Passage hätte man sich als Rock-Fan einige Spitzen gewünscht, die den Synthie-Nebel noch deutlicher durchschneiden, aber: Selbst in dieser Form stellt das vierte Puscifer-Album eine absolute Hörempfehlung für offene Ohren dar.

***

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***


ÄHNLICHE ARTIKEL

Neue Videos: Alter Bridge, Puscifer, Callejon und Wednesday 13

Gleich vier Tracks feierten als neue Videoclips ihre Veröffentlichung. Alter Bridge, Puscifer, Callejon und Wednesday 13 präsentieren frische Eindrücke.

Die Metal-Alben der Woche vom 30.10. mit Auðn, Black Stone Cherry, Puscifer u.a.

Die wichtigsten Metal-Neuerscheinungen der Woche vom 30.10. in der Übersicht – diesmal mit unter anderem Auðn, Black Stone Cherry und Puscifer.

Tool: Maynard James Keenan hatte COVID-19

Maynard James Keenan hatte sich Ende Februar mit COVID-19 infiziert. Der Tool-Sänger leidet immer noch unter den Nachwirkungen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tool: Maynard James Keenan hatte COVID-19

Tool- und A Perfect Circle-Frontmann Maynard James Keenan führt aktuell Interviews für EXISTENTIAL RECKONING, das in Bälde erscheinende neue Werk seiner Drittband Puscifer. Im Gespräch mit Arizona Republic offenbarte er dabei nun, dass er sich Ende Februar mit COVID-19 ansteckte und sich immer noch davon zu erholen hat. "Ich schlage mich immer noch mit den Nachwirkungen herum", gesteht Keenan. "Aber es war hässlich. Ich habe es überlebt, aber es nicht schön. [...] Ich wollte nicht herumrennen und hinausposaunen, dass ich COVID-19 habe. Aber es ist real. Und es gibt Nachwirkungen. Ich musste ein paar große medikamentöse Behandlungen durchmachen, um die…
Weiterlesen
Zur Startseite