Kritik zu Rimfrost VERALDAR NAGLI Review

Rimfrost VERALDAR NAGLI Review

teilen
twittern
mailen
teilen
von

Die schwedischen Rimfrost kredenzen uns mit VERALDAR NAGLI ein gutklassiges, wenn auch nicht atemberaubendes zweites Album. Wie es sich gehört, ist ein leichter Pagan-Einschlag vorhanden, im Großen und Ganzen allerdings setzen die Jungs bei ihrer Interpretation des Black Metal in erster Linie auf Thrash.

Dennoch, die Death Metal-Wurzeln der Band klingen hier und da noch durch – im direkten Vergleich wirkt VERALDAR NAGLI aber wie eine Rückbesinnung auf traditionelle Werte der achtziger Jahre. Das Doublebass-Gemetzel früherer Tage weicht einem stark akzentuierten Riff-Gewitter, welches eine ganze Ecke straighter wirkt als das Material früherer Tage.

Ja, es rockt zuweilen gefällig. Die kleine Kurskorrektur steht dem Trio dabei gut zu Gesicht, vorsichtshalber sollten alte Fans vor dem Kauf probehören. VERALDAR NAGLI ist eine gut gemachte Scheibe, die zwar keine herausragenden Höhepunkte aufweist, aber grundsolide und stimmig wirkt.

Martin Wickler

Diese und viele weitere Rezensionen gibt es in der Dezember-Ausgabe des METAL HAMMER.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Patria :: MAGNA ADVERSIA

Hetroertzen :: UPRISING OF THE FALLEN

Helheim :: LANDAWARIJAR


ÄHNLICHE ARTIKEL

Backstage wehrt sich gegen Nazi-Vorwürfe gegen Marduk & Co.

Das "Linke Bündnis gegen Faschismus" will nicht, dass Marduk und Panzerfaust beim "Dark Easter Metal Meeting" spielen. Die Veranstalter verteidigen sich.

Venom Inc. spielen BLACK METAL beim Keep It True Rising in voller Länge

Anlässlich des 40. Jubiläums des Kultalbums BLACK METAL planen Venom Inc., die Platte beim Keep It True Rising-Festival in voller Länge zu spielen.

Foo Fighters veröffentlichen Blackened Thrash Metal-Song

Zum Kinostart des Foo Fighters-Film ‘Studio 666’ will Dave Grohl gleich ein ganzes Metal-Album der fiktiven Band Dream Widow veröffentlichen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Backstage wehrt sich gegen Nazi-Vorwürfe gegen Marduk & Co.

Ostern steht vor der Tür -- und damit auch das geschätzte, alljährliche Dark Easter Metal Meeting im Münchener Backstage. Nun kommen kurz vor der Veranstaltung seltsame Vorwürfe gegen zwei Bands des Festivals. Laut dem "Linken Bündnis gegen Faschismus" soll es sich bei Marduk und Panzerfaust um Nazi-Bands handeln, weswegen die Shows der beiden Gruppen abgesagt werden sollen. Das Backstage München hat nun hierzu ein Statement (siehe unten) veröffentlicht, in dem sie Nazi-Kritik des "Linken Bündnis gegen Faschismus" detailliert aufdröseln und widerlegen. "Eine Absage des Konzertes steht für uns aktuell nicht zur Diskussion und in keiner Relation zu den Vorwürfen. Der…
Weiterlesen
Zur Startseite