Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Satan’s Wrath Aeons Of Satan’s Reign

Thrash Metal, Metal Blade/ Sony 8 Songs

3.0/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von
Foto: METAL HAMMER

Eines muss man Satan’s Wrath lassen: Sie mögen ihren Gehörnten so gerne, dass sie keine Strophe ohne ihn auskommen. AEONS OF SATAN’S REIGN könnte getrost als satanische Zotensammlung des Jahres durchgehen – wäre da nicht die herrlich ranzige Verbeugung vor okkultem Thrash ältester Schule, die die possenreißerischen Huldigungen des Bocksfußes vor der totalen Lächerlichkeit bewahrt.

Gewiss, ernst nehmen muss man die Griechenbande mit mehr Spikes als die gesamte Party.San-Besucherschar deswegen noch lange nicht und darf bei Song-Titeln wie ‘Only Satan Is Lord’ auch gerne mal lächeln. Dennoch ertappt man sich immer wieder beim gefälligen Mitwippen. Es geht hier und da eben doch irgendwie ab wie eine Hexe auf ihrem Besen, und dürfte für kuttenbewehrte Zeitgeistverachter, die sonst auf Possessed, Venom oder Hellhammer schwören, so etwas wie diabolischer Balsam in ihren von Highend-Produktionen geplagten Ohren sein.

Sänger Tas Danazoglou sollte außerdem dringend mal beim Arzt seine Stimmbänder checken lassen – klingt nicht gesund, dieses Geröhre. Soll es aber auch gar nicht, immerhin gilt es, dem Teufel seine Ehre zu erweisen. Am Ende dieses rückwärtsgewandten Metal-Schlachtfests bleibt daher nur eine Frage offen: Meinen die das wirklich ernst?


ÄHNLICHE KRITIKEN

Star Trek: Picard :: Science-Fiction

Terminator: Resistance (PS4, Xbox One, PC)

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator:...

Control (PS4, Xbox One, PC)

Das neueste Spiel von Remedy Entertainment überzeugt mit einem ausgefallenen Design und einer packenden Story, zeigt aber auch Gameplay-Schwächen, die...


ÄHNLICHE ARTIKEL

„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Der DOOM-Slayer ist zurück und muss die Erde von Dämonen und anderen Ausgeburten der Hölle befreien. Dass das jede Menge Spaß macht, beweist unser Test.

„Terminator: Resistance“ im Test: Widerstand ist zwecklos

Spiele, die auf Filmlizenzen basieren, haben es in der Regel nicht leicht und sind oftmals nur lieblos zusammengeschustert worden. „Terminator: Resistance“ ist da leider keine Ausnahme.

„Control“ von Remedy im Test: Der totale Kontrollverlust

„Control“ macht jede Menge Spaß, leistet sich aber auch Gameplay-Schwächen. Trotzdem können wir es empfehlen. Lest hier unseren Test.

teilen
twittern
mailen
teilen
„DOOM Eternal“ im Test: Einmal alles mit allem, bitte!

Weiterlesen
Zur Startseite